Aktuelles aus den OrtenOberbergSoziales und BildungVereineVerschiedenesWipperfürth

Wipperfürth: Vorbereitungen für das Sommerfest im Tierheim

Tatkräftige Unterstützung des PetProfi Teams von Mars Petcare und LZL Rheinland GmbH

Wipperfürth – Nicht nur Futter für Tiere herzustellen, sondern sich auch für Tiere zu engagieren, das ist ein Grundsatz der Firma Mars Petcare. Die Vision lautet: „Eine bessere Welt für Tiere“. Daher unterstützt die Firma auch immer wieder Tierheime durch Aktionen des Deutschen Tierschutzbundes oder durch gezielte Futterspenden.

Quelle: Tierschutzverein Wipperfürth

Am Dienstag, dem 21.06.2016 sah die Hilfe aber anders aus. 7 Mitarbeiter des Züchterbereiches Mars Petcare unter der Leitung von Frau Dr. Andrea Schad und 4 Mitarbeiter der Firma LZL Rheinland GmbH – Hückeswagen unter der Leitung von Herrn Dirk Wehner trafen sich im Tierheim Wipperfürth, um dieses bei den Vorbereitungen des anstehenden Sommerfestes zu unterstützen. Besonders zu erwähnen ist, dass die Mitarbeiter von Ihren Arbeitgebern für diesen Tag freigestellt wurden.

Quelle: Tierschutzverein Wipperfürth

Es wurde fleißig Rasen gemäht, Unkraut gezupft, aufgeräumt und geputzt! Der kleine Teich der dort ansässigen Wasserschildkröte wurde gesäubert und neu gestaltet. 6 Stunden tolle Teamarbeit und auch gemeinsamer Spaß erleichtern den Mitarbeitern und Ehrenamtlern des Tierheims Wipperfürth die Vorbereitungen, welche ein Fest mit sich bringen.

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.
Themen
Mehr aufrufen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!