Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Aktuelles aus den OrtenOberbergSoziales und BildungVerschiedenesWiehl Nachrichten

Wiehl: Viele Beratungsgespräche am Info–Mobil Pflege vor Ort

ARKM.marketing

Wiehl – Viele Bürgerinnen und Bürger erhielten in den Wiehler Ortsteilen Auskunft zur Finanzierung der Pflege, zu Hilfsmitteln und Entlastungsangeboten für pflegende Angehörige. Das Info-Mobil Pflege des Oberbergischen Kreises und der AOK ist auch in diesem Jahr wieder „auf Tour“. Das zusätzliche mobile Beratungsangebot wurde auch in den Wiehler Ortschaften Bielstein und Oberwiehl von den Bürgerinnen und Bürgern wieder mit Interesse wahrgenommen. An beiden Standorten haben die Pflege-Experten zahlreiche Informationen weitergegeben. Viele Bürgerinnen und Bürger erhielten beispielsweise Auskunft zur Finanzierung der Pflege, zu Hilfsmitteln und Entlastungsangeboten für pflegende Angehörige. Die Besucher waren über die umfangreichen Hilfeangebote in den einzelnen Kommunen sehr überrascht.

Die mobile Pflegeberatung war vor Ort in Wiehl, hier an einem Einkaufsmarkt in Oberwiehl (v.l.n.r.): Elke Bergmann, Pflegeberaterin OASe Wiehl; Karl-Dieter Müller, Senioren- und Pflegeberatung des Oberbergischen Kreises; Silke Mann und und Ernst-Dieter Noreikat, Pflegeberater der AOK Rheinland/ Hamburg (Geschäftsstelle Gummersbach). (Foto: OBK)
Die mobile Pflegeberatung war vor Ort in Wiehl, hier an einem Einkaufsmarkt in Oberwiehl (v.l.n.r.): Elke Bergmann, Pflegeberaterin OASe Wiehl; Karl-Dieter Müller, Senioren- und Pflegeberatung des Oberbergischen Kreises; Silke Mann und und Ernst-Dieter Noreikat, Pflegeberater der AOK Rheinland/ Hamburg (Geschäftsstelle Gummersbach). (Foto: OBK)

Eine jüngere Frau hat am Infostand einen Besuchstermin für ihre Eltern in der eigenen Wohnung vereinbart: „Dieses Beratungsangebot war mir nicht bekannt.“ Mit der mobilen Beratung vor Ort bietet die Senioren- und Pflegeberatung im Oberbergischen Kreis gemeinsam mit der AOK Rheinland/ Hamburg (Geschäftstelle Gummersbach) vielen Angehörigen, Betroffenen und Interessierten eine ortsnahe Gelegenheit für ein erstes Beratungsgespräch. Die nächsten Termine werden wieder frühzeitig auf der Internetseite www.obk.de des Oberbergischen Kreises und in der Tagespresse bekanntgegeben. Die Beratung hilft bei allen offenen Fragen der Angehörigen oder Pflegebedürftigen und unterstützt beispielsweise bei der Auswahl der passenden Pflegemaßnahmen im eigenen häuslichen Umfeld, bei der Wahl der optimalen Wohnform oder informiert über Entlastungsangebote für pflegende Angehörige. Das Angebot ist vollkommen kostenfrei und unverbindlich. Weitere Informationen erhalten Sie beim Amt für Soziale Angelegenheiten und bei der AOK Rheinland/Hamburg :

Oberbergischer Kreis
Amt für Soziale Angelegenheiten
Karl-Dieter Müller
Moltkestr. 42, 51643 Gummersbach
Telefon 02261 88-5003
E-Mail: [email protected]

AOK Rheinland/Hamburg
Geschäftsstelle Gummersbach
Ernst – Dieter Noreikat
Moltkestraße 18, 51643 Gummersbach
Telefon 02261 38-332
E-Mail: [email protected]

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.
ARKM.marketing
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"