Aktuelles aus den OrtenOberbergVeranstaltungenVereineVerschiedenesWiehl

Wiehl: Kauf-eins-mehr Sozialaktion

Wiehl – Der Rotaract Club Oberberg führte nun zum zweiten Mal in Kooperation mit dem Edeka Markt Gruhle in Wiehl am 02.07.2016 eine Kauf-eins-mehr Aktion durch. Ziel von Kauf-eins-mehr ist die Sammlung von Lebensmitteln für Bedürftige in der Region, in dem man Personen beim Einkauf im Supermarkt anspricht und bittet ein Teil „mehr“ zu kaufen und für einen guten Zweck zu spenden. Insgesamt wurden mehr als 25 Kisten mit weit über 250 Artikeln zwischen 9 und 16 Uhr gesammelt. Bereits nach einer Stunde waren die ersten Kisten gefüllt.

ANZEIGE:
Kauf-eins-mehr Aktion des Rotaract Clubs Oberberg (Foto: Monika Neumann)

Die Lebensmittel, Konserven und Hygieneartikel kommen der Tafel Oberberg Süd zu Gute. Direkt im Anschluss an die Aktion wurde die Ware an den Helfer der Tafel Oberberg Süd, Alfred Freitag, übergeben. Die Spenden werden innerhalb der nächsten Tage an die Standorte Wiehl, Waldbröl, Morsbach und Nümbrecht an Bedürftige ausgeteilt.

Kisten einräumen in den Transporter der Tafel Oberberg Süd (Foto: Monika Neumann)

Lust geweckt auf mehr? Junge Menschen im Alter von 18 bis 32 Jahre, die sich sozial engagieren und verantwortungsbewusst handeln sind immer herzlich willkommen. Ob Schüler, Studenten, Auszubildende oder Berufstätige: alle folgen unabhängig von Religion, Politik und Weltanschauung dem Motto von Rotaract: „Lernen – Helfen – Feiern“. Wer Lust hat bei dieser oder ähnlichen Aktionen zu helfen, kann sich gerne beim Rotaract Club Oberberg melden (www.rotaract-oberberg.de).

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.

Themen
Mehr aufrufen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!