Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenMittelstandOberbergVeranstaltungenVerschiedenesWiehl Nachrichten

Wiehl: BPW öffnete ihre Türen für die Lange Nacht der Industrie

ARKM.marketing

• 100 Minuten Einblicke in die BPW Welt
• Rund 100 Interessierte nutzten LNdI, um sich über BPW zu informieren
• Besichtigung des Ausbildungszentrums und der Wheelend-Montage

Wiehl – Anlässlich der Langen Nacht der Industrie (LNdI) öffnete die BPW Bergische Achsen KG am 9. Juni ihre Türen. Bei Führungen durch die Fertigung und das Ausbildungszentrum standen die modernen Produktionssysteme sowie die Karrieremöglichkeiten bei dem Wiehler Familienunternehmen im Fokus.

Quelle: BPW Bergische Achsen KG
Quelle: BPW Bergische Achsen KG

In Wiehl und an den zwei weiteren regionalen Standorten in Brüchermühle und Hunsheim fertigt BPW komplette Fahrwerksysteme für Trailer. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen mit seinen weltweiten Tochtergesellschaften über Kompetenzen in den Bereichen Beleuchtungssysteme, Kunststofftechnologien, Verschließ- und Aufbautentechnik sowie Telematiksysteme für den Truck und den Trailer. Ergänzend zu dieser breiten Produktpalette bietet die BPW Gruppe ihren Kunden umfassende Dienstleistungen an, um sie bestmöglich in ihrem Transportauftrag zu unterstützen. „Damit schaffen wir beste Voraussetzungen, um international ein zuverlässiger Mobilitätspartner für die Fahrzeugbetreiber und Systempartner für die Fahrzeughersteller zu sein“, so Geschäftsleitungsmitglied Dr. Bert Brauers, der die Gäste am Donnerstag begrüßte. In seiner Ansprache hob er außerdem den besonderen Stellenwert der Industrie für den Oberbergischen Kreis hervor: Lediglich zwei Prozent der Fläche in der Region würden gewerblich genutzt, jeweils 40 Prozent der Fläche entfallen auf Landwirtschaft und Wald. Demgegenüber betrage der Anteil an sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmern im produzierenden Gewerbe 42 Prozent, die insgesamt 42,3 Prozent des oberbergischen Bruttosozialproduktes erwirtschaften. (Quelle: IT, NRW 2015)

Im Anschluss an die Begrüßung sahen die Gäste bei der Besichtigung einer hochautomatisierten Montageanlage für Wheelends, die sich modernsten Fertigungsverfahren bedient, dass sich BPW in der Produktion aktiv mit der Weiterentwicklung von Automatisierungstechniken im Sinne von Industrie 4.0 beschäftigt. Die vernetzten Systemstrukturen innerhalb der Produktion ermöglichen es BPW, die besonders zuverlässigen Fahrwerksysteme zu fertigen, für die das Unternehmen in der Transportbranche bekannt ist. Des Weiteren bekamen die Besucher Einblicke in das unternehmenseigene Ausbildungszentrum und erhielten Informationen rund um die Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten.

Quelle: BPW Bergische Achsen KG
Quelle: BPW Bergische Achsen KG

Unter dem Motto „Erlebe Industrie live!“ führte die Industrie- und Handelskammer zu Köln die Veranstaltung erstmals im Oberbergischen Kreis durch. Damit verfolgt die IHK das Ziel, die Industrie als bedeutenden Wirtschaftsfaktor und die regionale Bevölkerung zusammenzubringen.

„Wir freuen uns über die Premiere der Veranstaltung und das rege Interesse an BPW. Für die Besucher und uns war es gleichermaßen ein spannender Abend“, so Dr. Brauers.

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"