Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreport OberbergRadevormwald

Telefon-Betrüger aktiv in Radevormwald – Polizei warnt!

Radevormwald – Immer wieder versuchen, Telefonbetrüger insbesondere ältere Menschen um ihr Erspartes zu bringen. Die Methoden sind dabei sehr vielfältig; die Empfehlung der Polizei ist in allen Fällen gleich. Am Donnerstag (14. November) meldete eine 79-jährige Radevormwalderin einen solchen Betrugsversuch der Polizei. Ein Unbekannter hatte sich am Telefon als Ehemann ihrer Nichte ausgegeben. Er fragte nach Geld, blitzte jedoch bei der Seniorin ab. Der klassische Enkeltrick war es bei einer gleichaltrigen Frau aus Radevormwald. Hier gab sich der unbekannte Anrufer am Donnerstagvormittag als Enkel aus und fragte nach Geld. Auch diese Dame legte richtigerweise direkt auf. Eine hohe fünfstellige Summe forderte ein Anrufer, ebenfalls am Donnerstagvormittag, von einer 83-jährigen Radevormwalderin. Sie vermutete zunächst, dass der Anrufer ihr Nachbar sei. Der Betrüger witterte seine Chance. Er bestärkte die Seniorin in ihrer Annahme, dass er ihr Nachbar sei und gab an, das Geld für einen Hauskauf zu benötigen. Die 83-Jährige legte das Telefon beiseite, ging zu ihrem Nachbarn und fragte dort nach. Dort erfuhr sie, dass es sich um einen Betrüger handeln muss. Sie kehrte also zurück ans Telefon und teilte dem Anrufer mit, dass sie ihr Geld bereits ihrem Sohn für dessen Autokauf gegeben hätte. Mit solch einer schlagfertigen Antwort hatte der Betrüger wohl nicht gerechnet. Er legte auf und rief nicht wieder an.

ANZEIGE:

Ob Autokauf, Hauskauf, Gewinnbenachrichtigungen, falsche Polizeibeamte, Notare oder Staatsanwälte – Die Betrüger versuchen es mit allen Tricks und wirken dabei äußerst seriös und überzeugend.

Die Tipps der Polizei sind einfach:

Legen Sie auf! Lassen Sie sich gar nicht auf das Gespräch ein! Denn wer am Telefon nach Ihrem Geld, Ihrem Schmuck oder Ihren Wertsachen fragt, ist höchstwahrscheinlich unseriös. Im Zweifel legen Sie auf und rufen Ihre Verwandten oder Bekannten zurück.

Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an Unbekannte!

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar. Die telefonische Redaktionssprechstunde ist Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!