Aktuelles aus den OrtenGummersbachOberbergSoziales und BildungSportVeranstaltungen

Tag der offenen Tür: All-Aacht Kampfkunst-Akademie Gummersbach

Am 17. & 18. September 2016, von 12.00-18.00 Uhr lädt Dich die All-Aacht-Martial-Arts Akademie Gummersbach zum Tag der offenen Tür ein!

8 knallharte Fakten, warum Du beim Tag der offenen Tür dabei sein musst:

ANZEIGE:
  1. Actionreiche All-Aacht Vorführungen
  2. für Kinder ab 4 Jahren, Jugendliche und Erwachsene
  3. Anmelde-Angebote mit bis zu 400,-€ Ersparnis!!!
  4. Kaffee, Tee & Kuchen, sowie leckere Fitness-Sandwiches
  5. ein intensives & kostenloses 25 Minuten Work-Out zum Kennenlernen – Sportsachen mitbringen!
  6. Betreuung und Beratung durch das Diplom-Trainer & Personal Coaches Team von Großmeister Sigung Birol Bariş Özden
  7. Meet and Greet mit Cheftrainern der All-Aacht Kampfsport & Martial-Arts Welt
  8. besondere Attraktion für die KIDS: All-Aacht Monkeyman auf Tour

Anmeldung, Fragen & Infos unter: [email protected] – 02261-2893061 – All-Akademie Gummersbach – Eulenhardtstraße 1A, 51645 Gummersbach – www.martial-arts.training – https://www.facebook.com/selbstschutz

Quelle: All-Aacht Europa Akademie Gummersbach
Quelle: All-Aacht Europa Akademie Gummersbach

Quelle: All-Aacht Europa Akademie Gummersbach

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!