Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenNümbrechtVerschiedenes

Nümbrecht: Startschuss zum „Bunten Umwelttag 2009“

Oberbergischer Kreis/Nümbrecht. Der Countdown zum „Bunten Umwelttag 2009″ läuft und dieses Mal gibt es Grund zum Feiern: Am Sonntag, 13. September, von 11 bis 18 Uhr steigt das Event zum 25. Mal in Nümbrecht. Wie bereits im vorigen Jahr ist auch zum Jubiläum der Kurpark Schauplatz des Geschehens. Landrat Hagen Jobi präsentierte am heutigen Donnerstag im Rahmen eines Pressegesprächs einen ersten Ausblick auf den beliebten Familientag, der erneut unter dem Motto „Die Vielfalt der Region“ stehen wird.

Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsgrundschule Dieringhausen nahmen an den ersten "Bunte-Umwelt-Erlebnisspielen" teil und begutachteten mit Landrat Hagen Jobi Tiere im Boden und im Kompost. (Foto: OBK)
Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsgrundschule Dieringhausen nahmen an den ersten "Bunte-Umwelt-Erlebnisspielen" teil und begutachteten mit Landrat Hagen Jobi Tiere im Boden und im Kompost. (Foto: OBK)

Am Roten Haus, im Schatten von Schloss Homburg hatte er jede Menge gespannter Zuhörer, denn gleich im Anschluss ehrte er die Sieger der ersten „Bunte Umwelt-Erlebnisspiele“. Die hatte die Veranstaltergemeinschaft, bestehend aus AggerEnergie, AOK-Gesundheitskasse, Bergischer Abfallwirtschaftsverband, der Gemeinde Nümbrecht als Gastgeber und dem Oberbergischen Kreis gemeinsam mit der Biologischen Station Oberberg zum Auftakt des „Bunten Umwelttags“ konzipiert. Zwei vierte Klassen der Gemeinschaftsgrundschule Dieringhausen reisten mit ihren Lehrerinnen Ute Norbeteit und Bärbel Roth an, um sich der Herausforderung zu stellen.

Die 45 Kinder hatten aufgeteilt in mehrere Gruppen an sechs Stationen Gelegenheit, ihr Wissen rund um Natur und Umwelt unter Beweis zu stellen, Neues hinzu zu lernen und Punkte zu sammeln. Sie stromerten durch den Wald und bestimmten Pflanzen. Mutig nahmen sie den 20 Zentimeter langen, lebenden Schoko-Tausendfüßler in die Hand, den der Bergische Abfallwirtschaftsverband mitgebracht hatte. Sie untersuchten Erdmaterial und bestimmten die Tiere, die als Kompostendhelfer unabdinglich sind. Anschließend ordneten sie acht Tiere in Lupengläsern den richtigen Namen zu, und schon war die Punktzahl erreicht. Eifrig waren die Grundschüler dabei Tierfährten und Vogelflugbilder zu suchen und beim Naturquiz die richtigen Antworten finden. Das Energiewissen wurde bei der AggerEnergie getestet. Dort hatten die Teilnehmer verschiedene Stromkreise aufzubauen. Abschließend wurde es sportlich. Beim BAV mussten, wie an einer Wurfbude, alte Kanister mit Recyclingbällen bombardiert werden. Jedes Kind erhielt kleine Geschenke und eine Urkunde, die Landrat Hagen Jobi gemeinsam mit Nümbrechts Bürgermeister Bernd Hombach, dem stellvertretenden Regionaldirektor der AOK Gesundheitskasse Frank Mäuer, dem AggerEnergie-Geschäftsführer Frank Röttger, und BAV-Geschäftsführerin Monika Lichtinghagen-Wirths verteilte. „Das hat richtig Spaß gemacht“, begeisterten sich die Kinder.

Landrat Jobi warb für den „Bunten Umwelttag“ am 13. September mit einem vielfältigen Unterhaltungsprogramm, das in diesem Jahr von vielen oberbergischen Schulen mitgestaltet wird. Das Bühnenprogramm wird von Moderator Rüdiger Hockamp in einer Atmosphäre präsentiert, die an den Fernsehgarten erinnert, aber natürlich den Namen „Umweltgarten“ trägt. Die Aussteller werden Gelegenheit haben für ihre Produkte zu werben, und zu zeigen, wie groß die „Vielfalt der Region“ wirklich ist. Die Stände werden am Säulenbrunnen, an der großen und kleinen Bühne im Park, im Steingarten und auf dem Berliner Platz zu finden sein.

Weitere Informationen:

www.bunter-umwelttag.de

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen Sie telefonisch während der Redaktionssprechstunde (siehe Impressum) unter 02261-9989-885 bzw. per Mail unter [email protected]
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"