Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenAm Puls der HeimatGummersbach NachrichtenJunge MenschenSportVerschiedenes

Starke Kids in Oberberg: AOK prämiert Schulprojekte

ARKM.marketing

Gummersbach – In der Gerhard-Kienbaum-Halle im Gummersbacher Stadtzentrum wimmelt es von Grundschülern. Es wird gehüpft, gesprungen, gelaufen, mit Bällen geworfen. Vor allem aber wird gelacht. Denn die jungen Sportler haben beim Spielfest der AOK Rheinland und der Handballakademie Gummersbach so richtig viel Spaß.

13-12-04aokpreisverleihung
Viel Spaß hatten die Kids bei der Preisverleihung – Bilder: Uwe Schlegelmilch.

Und genau das ist auch das Ziel, welches die beiden Veranstalter verfolgen. Bereits 2006 rief die AOK das „Starke Kids“-Netzwerk ins Leben, seit 2010 besteht die Kooperation mit der Handballakademie. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit sollen Erst- und Zweitklässler für Sport und Sportspiele begeistert werden. Erstmals hat die AOK auch einen Förderpreis ausgeschrieben, für den sich Vereine, Institutionen, Schulen und Kindergärten bewerben konnten. Mit besonderen Projekten soll ein Beitrag zur Verbesserung der Kinder- und Jugendarbeit geleistet werden.

Bei der gestrigen Preisverleihung wurden insgesamt 1.850 Euro ausgeschüttet. Ralf Schmalenbach, Direktor der AOK-Direktion Oberberg, freute sich über den großen Zuspruch, den die Initiative im Oberbergischen gefunden habe. „Und deshalb möchten wir Euch heute belohnen, dass Ihr so starke Kids seid“, so Schmalenbach bei der Preisverleihung. Aber auch Kreisdirektor Jochen Hagt war begeistert: „Damit Ihr alle fit bleibt, ist nicht nur eine gesunde Ernährung, sondern auch viel Bewegung sehr wichtig.“ Und so würden die jungen Sportler im Rahmen des Spielfestes auch eine wichtige Erfahrung machen.

Zusammen mit Jan Schneider, Kaufmännischer Leiter der Handballakademie, Ralf Schmalenbach und der stellvertretenden Bürgermeisterin der Stadt Gummersbach, Helga Auerswald, übergab Hagt dann Schecks und Urkunden an die Vertreter der Schulen. Über jeweils 200 Euro können sich die Schüler der Grundschulen Steinenbrück, Niederseßmar, Bernberg und Körnerstraße freuen. Der zweite Preis (350 Euro) geht an ein Projekt der Gesamtschule Reichshof, dass sich unter anderem mit dem Thema „Prüfungsangst“ beschäftigt. Den ersten Preis und somit einen Scheck in Höhe von 700 Euro nahm Daniel Pathmann von den Pfadfindern „Nebelkrähen“ aus Morsbach-Lichtenberg entgegen.

ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"