Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenAusbildungJunge MenschenMittelstandOberbergRadevormwald NachrichtenSoziales und BildungVerschiedenes

Radevormwald: Start des Ausbildungsjahrs bei Gira

ARKM.marketing

„Die Auszubildenden von heute sind unsere Fachkräfte von morgen“

Radevormwald – Zum Start des Ausbildungsjahrs am 15. August haben 13 junge Frauen und Männer bei der Gira Giersiepen GmbH & Co. KG (www.gira.de) in Radevormwald ihre Ausbildung aufgenommen: sieben von ihnen in kaufmännischen, sechs in gewerblich-technischen Berufen. Damit steigt die Zahl der Auszubildenden beim Kunststofftechnikspezialisten und Hersteller von Lösungen für die elektromechanische bzw. vernetzte digitale Gebäudesteuerung auf insgesamt 43. „Wir freuen uns sehr“, betonten die Gira Ausbildungsleiter Annabelle Rothe und Guido Zimmermann bei der Begrüßung der Berufsstarter, „dass wir alle Ausbildungsplätze mit qualifizierten Bewerberinnen und Bewerbern besetzen konnten.“

Foto: Gira
Foto: Gira

Aus rund 600 Bewerbungen für einen Ausbildungsplatz bei Gira ausgewählt: Yunus Cakir (Verfahrensmechaniker), Elmedin Tairi (Industriekaufmann), Dustin Kinzel (Mechatroniker), Stefan Hellwig (Werkzeugmechaniker), Christopher Selbach (Werkzeugmechaniker), Dario Hudr (Industriekaufmann), Lukas Olbrich (Verfahrensmechaniker), Philip Göbbel (Industriekaufmann) und Benedikt Beuving (Mechatroniker) [hinten v.l.] sowie Saranda Tairi (Industriekauffrau), Miriam Victoria Theiß (Industriekauffrau), Karina Wittmer (Kauffrau für Büromanagement) und Karoline Riedel (Industriekauffrau) [vorne v.l.].

Ausbildung heißt Fordern und Fördern
Beim 1905 gegründeten Familienunternehmen, das seit fast 100 Jahren ausbildet, genießt die Arbeit mit dem betriebseigenen Nachwuchs seit jeher einen hohen Stellenwert. Dies zeigt sich schon im ebenso umfangreichen wie vielseitigen Programm, das die neuen Auszubildenden seit Montag in ihrer „Starter-Woche“ durchlaufen, um sich möglichst schnell sowohl bei Gira als auch im neuen Lebensabschnitt „Berufsausbildung“ zurechtzufinden. Neben dem gegenseitigen Kennenlernen und der Einführung in eher ausbildungsorganisatorische Themen sollen sich die Berufsstarter schrittweise mit dem Unternehmen und wichtigen Bereichen wir Arbeits- und Umweltschutz oder Nachhaltigkeit vertraut machen. Begegnungen mit dem Betriebsrat sowie der Jugend- und Auszubildendenvertretung, aber auch mit der Gira Geschäftsführung komplettieren die Einführungswoche.

„Starter-Woche“: Die 13 neuen Auszubildenden machen sich schrittweise mit Gira und seinen Produkten vertraut – zum Beispiel bei der Unternehmensrallye. (Foto: Gira)
„Starter-Woche“: Die 13 neuen Auszubildenden machen sich schrittweise mit Gira und seinen Produkten vertraut – zum Beispiel bei der Unternehmensrallye. (Foto: Gira)

Betreut werden die Berufsanfänger in ihrer „Starter-Woche“ auch von mehreren Gira Auszubildenden. Denn dem Unternehmen ist wichtig, dass die „Azubis“ auch außerhalb ihres eigentlichen Tätigkeitsfelds Engagement zeigen und lernen, kleine und große Projekte eigenverantwortlich zu planen und durchzuführen. „Ausbildung heißt bei Gira Fordern und Fördern, um unsere jungen Mitarbeiter in den drei Jahren ihrer Ausbildung sowohl fachlich als auch persönlich bestmöglich auf das Berufsleben vorzubereiten“, betonen die beiden Ausbildungsleiter. Nicht von ungefähr hat Gira 2016 bereits zum vierten Mal in Folge das Gütesiegel „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ erhalten.

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"