Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenAm Puls der HeimatLeserbeiträgeOberbergSoziales und BildungThemenVereineWiehl Nachrichten

Projekt Wiehler Bergdörfer angelaufen

ARKM.marketing

Mobilität in den „Wiehler Bergdörfern“

Am 27.04.2013 traf sich im Alferzhagener Sonnenhof zum ersten Mal der Arbeitskreis „Mobilität“.

Über Plakate hat die OASe alle interessierten Bewohner der Dörfer Marienhagen, Alferzhagen, Merkausen und Kurtensiefen zum Mitmachen eingeladen. Der Grundgedanke ist die Förderung der Teilhabe von Menschen aller Altersklassen am Leben in den Bergdörfern und die Stärkung einer aktiven Nachbarschaft. Den ersten Schritt in die richtige Richtung sehen viele in der Verbesserung der Beförderungsmöglichkeiten.

Elke Neuburg übernahm die Moderation des Nachmittages. Nach einer kurzen informativen Einführung zum Thema Mobilität wurden Ergebnisse der Recherche zu ÖPNV-Anbindungen in Richtung Wiehl und Gummersbach vorgestellt. Insgesamt lässt sich feststellen, dass besonders an Wochenenden und in den Abendstunden ein Verbesserungsbedarf besteht. Wie dieser konkret aussehen und mit welchen Mitteln er gedeckt werden könnte, sollte im weiteren Verlauf geklärt werden.

Projekt Wiehler Bergdörfer
Projekt Wiehler Bergdörfer

Somit konnte man in die inhaltliche Arbeit einsteigen. Es bildeten sich zwei Arbeitsgruppen, die unterschiedliche Fragestellungen bearbeiteten:

Die erste Gruppe beschäftigte sich mit der Ermittlung des Bedarfs. Man einigte sich auf Fragebögen, die in den „MAM“-Ortschaften (Merkhausen-Alferzhagen-Marienhagen) verteilt werden. Mit diesen soll der Zweck der Nutzung von Bussen, sowie Tage und Uhrzeiten ermittelt werden. Darüber soll die Bereitschaft erfragt werden, ob Fahrdienste auch im Rahmen von Nachbarschaftshilfe angeboten werden können. Gleichzeitig wird Kontakt mit der OVAG und den ortsansässigen Vereinen aufgenommen, um gemeinsam nach Lösungen zu suchen.

Das anfängliche Zögern, ob und wie man selber etwas bewirken kann, wurde auch in der zweiten Gruppe schnell überwunden. Auf den Einwand einer Dame, sie sei „nur eine einfache Hausfrau, die Kuchen backen kann“, erwiderte Frau Neuburg, sie sei doch „Expertin für das eigene Leben“ und ihre Erfahrungen würden gebraucht. (Das Angebot mit dem Kuchen wird dennoch gerne angenommen!) Daraufhin kristallisierte sich die Thematik eines barrierefreien Ortsbildes als ein wichtiges Anliegen der Anwesenden Damen heraus.

IMG_1877_filtered

An diesem Thema wird im Rahmen von „Dorfspaziergängen“ in den Orten weiter gearbeitet. Weitere Schwerpunkte sind „Orte der Begegnung“ und „lebendige Nachbarschaft“. Eingeladen zur aktiven Mitarbeit sind die Einwohner des jeweiligen Ortes.

Termine (Anmeldung erforderlich):

25.05.13, 14 Uhr, Merkausen, ab „Merkeser Hütte“, anschließend geselliger Ausklang

22.06..13, 14 Uhr, Alferzhagen, ab „Sonnenhof“, anschließend geselliger Ausklang

13.07.13, 14 Uhr, Ort wird noch bekannt gegeben

ARKM.marketing
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"