Aktuelles aus den OrtenBergneustadt NachrichtenBlaulichtreport Oberberg

PKW von der Fahrbahn abgekommen – Drei Verletzte bei Überschlag

Bergneustadt – In einer scharfen Linkskurve ist am Samstagabend (23. November) ein PKW von der Fahrbahn abgekommen und hat sich überschlagen; die drei Insassen erlitten leichte Verletzungen.

Gegen 22.45 Uhr war das Auto auf dem Südring in Richtung der Autobahn gefahren. Im Verlauf einer scharfen Linkskurve kam der Wagen zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, wobei er eine Richtungstafel aus der Verankerung riss. Im angrenzenden Böschungsbereich überschlug sich der PKW und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die Insassen, zwei Frauen im Alter von 60 und 21 Jahren sowie ein 37-Jähriger verletzten sich zum Glück nur leicht. Der 37-Jährige, der nach Angaben von Ersthelfern auf dem Fahrersitz gesessen haben soll, bestritt dies gegenüber der Polizei. Da er deutlich unter Alkoholeinfluss stand, veranlasste die Polizei eine Blutprobenentnahme und stellte den Führerschein des Mannes sicher.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar. Die telefonische Redaktionssprechstunde ist Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!