Aktuelles aus den OrtenPolitik in Oberberg

Oberberger treffen Tochter von Che in Havanna

Im Dokumentationszentrum „Che Guevara“ in Havanna traf eine überwiegend aus Oberbergern bestehende Reisegruppe anlässlich ihrer Kuba-Rundreise mit der Tochter des 1967 in Bolivien ermordeten Revolutionärs, Dr. Aleida Guevara-March zusammen.


Den Kontakt hatte der oberbergische SPD-Ehrenvorsitzende Friedhelm Julius Beucher hergestellt, der die Kinderärztin seit 2001 persönlich kennt und sie während seiner Zeit als Bundestagsabgeordneter in Berlin bereits im Reichstagsgebäude empfangen hatte.

Mit von der Partie in der Karibik war der Morsbacher Kreistagsabgeordnete Karl-Heinz Schramm, die Landtagsabgeordnete Helene Hammelrath aus Bergisch-Gladbach, der bayrische Landtagsabgeordnete und GdP-Vorsitzende Harald Schneider sowie die stellvertretende Bundesvorsitzende des ADFC, Heidi Wright MdB aus Karlstadt/Main.

Im Gepäck hatte die Gruppe auch medizinische Hilfsmittel für das Kinderkrankenhaus „William Soler“ in Havanna.

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen Sie telefonisch während der Redaktionssprechstunde (siehe Impressum) unter 02261-9989-885 bzw. per Mail unter [email protected]
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"