Aktuelles aus den OrtenVerschiedenes

Oberberg: Neue Community für den Oberbergischen Kreis – Oberberg.cc

Oberbergischer Kreis. Der Nikolaus bring so manche Überraschung – uns eine neue Community. Das Redaktionsteam von Oberberg-Nachrichten freut sich, heute Abend ab 18 Uhr eine neue Community an den Start zu bringen. Die neue Community „Oberberg.CC“ bietet alles, was sich Benutzer wünschen und von anderen Plattformen (WKW/Facebook…) gewohnt sind. Aber mit einem rein regionalen Bezug und regelmäßigen Communityveranstaltungen in Oberberg.

Neben Gruppenfunktionalität, tollen Userprofilen und Foren, bieten wir auch mehrere Chaträume, in denen mit Sicherheit immer einer zum Unterhalten da sein wird. Natürlich haben Sie dort auch die Möglichkeit Veranstaltungen selber zu veröffentlichen und auch redaktionelle Texte zu veröffentlichen, die dann unsere Onlineredaktion für Oberberg-Nachrichten.de berücksichtigen wird. Wir wollen das Rad nicht neu erfinden, sondern ein rein regionales Forum für Oberberg schaffen.

Es wäre schön, wenn Sie uns mit Ihrem Feedback und Ihrer Anwesenheit unterstützen würden. Registrieren können Sie sich ab heute Abend (6.12.) 18 Uhr unter:

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen Sie telefonisch während der Redaktionssprechstunde (siehe Impressum) unter 02261-9989-885 bzw. per Mail unter [email protected]

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!