Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenNümbrechtOberbergVeranstaltungenVerschiedenes

Nümbrecht: Abschied nehmen – gut versorgt und schmerzfrei

Nümbrecht – Am Samstag, 05.11.2016, findet in der Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik der 5. Nümbrechter Palliativ- und Hospiztag statt. Eingeladen sind Angehörige und Betroffene, medizinisches Fachpersonal und alle Interessierten. Inhaltlich werden das neue Hospizgesetz und seine Möglichkeiten im Zentrum stehen.

Das Wort „Hospiz“ steht nicht nur für ein Haus, sondern für einen würdevollen Umgang mit kranken, leidenden und sterbenden Menschen und ihren Angehörigen. Betroffene können die Unterstützung der Hospizdienste in Anspruch nehmen, sowohl in der häuslichen Umgebung als auch in ambulanten und stationären Einrichtungen.

„An ihrem Lebensende sollen die Menschen im Oberbergischen Kreis gut versorgt und möglichst schmerzfrei Abschied nehmen können“, sagt Dr. Jorg Nürmberger von der Johannes-Hospiz Oberberg Stiftung in Wiehl. Dieses gemeinsame Ziel der ambulanten und stationären Anbieter in der kreisweiten Palliativversorgung steht im Mittelpunkt des 5. Nümbrechter Hospiz- und Palliativtags am Samstag, den 5. November 2016, in der Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik in Nümbrecht. Zu der Veranstaltung mit Referaten, Austausch und Diskussion in der Klinik an der Höhenstraße 30 in Nümbrecht sind Betroffene, Interessierte und Fachleute zwischen 9.30 und 15.00 Uhr herzlich eingeladen.

Gut versorgt Abschied nehmen: Zu Vorträgen, Austausch und Diskussion beim 5. Nümbrechter Palliativ- und Hospiztag am 5. November 2016 sind Interessierte herzlich in die Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik eingeladen. (Quelle: Dr. Becker Klinikgesellschaft mbH & Co. KG )
Gut versorgt Abschied nehmen: Zu Vorträgen, Austausch und Diskussion beim 5. Nümbrechter Palliativ- und Hospiztag am 5. November 2016 sind Interessierte herzlich in die Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik eingeladen. (Quelle: Dr. Becker Klinikgesellschaft mbH & Co. KG )

Beim Hospiz- und Palliativtag wird unter anderem mit Dr. Stefan Brettner, Leiter der Palliativstation am Klinikum Oberberg in Waldbröl, über die Auswirkungen des Anfang 2016 revidierten Hospizgesetzes gesprochen. Über den Stand der darin geforderten Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung (SAPV) im Oberbergischen Kreis informieren Palliativärztin Dr. Elisabeth Jülich aus Gummersbach-Dieringhausen und Edith Walter, Inhaberin eines Pflegedienstes in Nümbrecht.

Die Veranstalter – die Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik Nümbrecht, die Johanniter im Regionalverband Rhein.-/Oberberg, der Ambulante Malteser-Hospizdienst Wiehl/Nümbrecht, der Förderverein „Freunde und Förderer der Hospizarbeit in Wiehl“, die Johannes-Hospiz Oberberg Stiftung, der Oberbergische Kreis und das Klinikum Oberberg – laden Interessierte und Betroffene herzlich ein, an der Veranstaltung teilzunehmen:

5. Nümbrechter Palliativ- und Hospiztag 2016

05. November 2016, 9:30 – 15.00 Uhr

Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik, Höhenstraße 30, 51588 Nümbrecht

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"