Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Hier könnte IHRE Werbung wirken! - Mail: [email protected]
Aktuelles aus den OrtenBauen-Wohnen-GartenOberbergVerschiedenesWaldbröl Nachrichten

Neues Licht für Waldbröl

Modernisierung der Straßenbeleuchtung

Waldbröl – Seit 2013 ist die Eww – Energie und Wasser Waldbröl GmbH, eine Tochtergesellschaft der Stadtwerke Waldbröl GmbH, für die Straßenbeleuchtungsanlagen in Waldbröl zuständig. Zusammen mit der Stadt Waldbröl wurde – als Teil des kommunalen Aktionsplans für Klimaschutz – ein Projekt zur Modernisierung der bestehenden Anlagen beschlossen, das in 2014 begonnen und auch abgeschlossen wurde.

Zu Beginn des Jahres 2014 waren mehr als 1.800 Straßenbeleuchtungsanlagen in Betrieb. Davon wurden insgesamt 1.379 alte Leuchten, die überwiegend als verbrauchsintensive Quecksilberhochdrucklampen und Leuchtstofflampen erster Generation ausgeführt waren, auf moderne LED-Technik umgerüstet. Im November 2014 wurde das Projekt erfolgreich abgeschlossen und es wurden alle neuen LED-Anlagen in Betrieb genommen.

Bild: Eww
Bild: Eww

Die Planung der Umrüstung wurde von der Licht Distribution GmbH unterstützt und von der SAG GmbH in Waldbröl umgesetzt. „Die Eww hat die Modernisierung zum richtigen Zeitpunkt angestoßen, denn ein Austausch der ausgewählten Altanlagen war ohnehin nötig“, sagt Wolfgang Wichary, zuständiger Projektmanager bei SAG. Bei der neuen LED-Technik hat sich die Eww für den Hersteller Hella und den Typ Eco Streetline entschieden.

Die geschätzte Betriebsdauer der neuen Lampen beträgt ca. 20 Jahre und sie sollen im Vergleich zur alten Technik wesentlich wartungsärmer sein.

Bei der Modernisierung der Leuchtmittel wurden die Kabelinfrastruktur sowie die Sicherheitseinrichtungen ebenfalls geprüft und im Bedarfsfall erneuert. Ferner wurde als weitere Energieeffizienzmaßnahme in der Zeit von 0:00 Uhr bis 05:00 Uhr eine Nachtabsenkung eingeführt.

Für die modernisierten Leuchtmittel reduziert sich der Jahresenergiebedarf gegenüber dem ursprünglichen Beleuchtungskonzept um ca. 80%. Über die erwartete Lebensdauer der Leuchten entspricht dies einer CO2-Einsparung von 5.200 Tonnen.

Bild: Eww
Bild: Eww

Bezogen auf die jährlichen Energiekosten kann für die gesamte Straßenbeleuchtung in Waldbröl eine Reduzierung von rd. 40% pro Jahr erzielt werden. Die förderfähigen Modernisierungskosten in Höhe von rd. 590.000 Euro werden zu 20% aus dem Energie- und Klimafonds (EKS) gefördert. Die Fördermittel wurden über die Projektträger Jülich – Forschungszentrum Jülich GmbH (PtJ) beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMUB) beantragt.

Herr Peter Koester, Bürgermeister der Stadt Waldbröl, begrüßt den erfolgreichen Abschluss des Projekts: „Mit der Umrüstung auf die LED-Technik haben wir einerseits im energietechnischen Sinne das moderne Zeitalter erreicht. Drüber hinaus haben wir für unsere Bürgerinnen und Bürger mit einem nachhaltigen Konzept die Straßenbeleuchtung in Waldbröl sichergestellt.“

Der noch verbleibende Strombedarf für die Straßenbeleuchtung in Waldbröl wird natürlich mit Eww Ökostrom gedeckt. „Unser Eww Ökostrom leistet einen weiteren Beitrag zum Klimaschutzkonzept der Stadt Waldbröl bzw. zur Verbesserung der CO2-Bilanz. Denn unser zertifizierter Ökostrom ist zu 100% CO2-neutral“, sagt Guido Schick, Geschäftsführer der Eww. Die Eww – Energie und Wasser Waldbröl GmbH ist als Strom und Erdgaslieferant in Waldbröl und in der Region tätig. Ferner ist die Eww in Waldbröl für die Trinkwasserversorgung und die Straßenbeleuchtung zuständig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"