Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenKarnevalMorsbach Nachrichten

„Mueschbech deheem“ unterm Eiffelturm

ARKM.marketing

Morsbach – Kürzlich brach der amtierende Karnevalsprinz der „Republik“ Morsbach, S.T. Prinz Frank III. aus dem Hause Uselli, unter dem Begleitschutz von 11 bewaffneten Funken und zwei Rotjacken der Karnevalsgesellschaft Morsbach zu einer fröhlichen Fahrt nach Paris auf. Am Morgen traf die Truppe am Eiffelturmes ein. In Uniform und mit Gewehrattrappen bewaffnet stürmten die Jungs das Marsfeld unter dem Turm und waren für einige Zeit die Attraktion der übrigen Touristen, die die illustre Gruppe aus Morsbach vielfach fotografierten. Auf die oft gestellte Frage der Touristen „Wo kommt ihr denn her?“ ertönte stets ein dreifach kräftiges „Mueschbech deheeem!“.

Zurück am Bus schloss sich eine Fahrt über die Champs-Elysees und rund um den Triumpfbogen an, bevor dann am Nachmittag wieder die Heimreise ins Oberbergische angetreten wurde. Über die Stippvisite in die französische Hauptstadt freute sich Prinz Frank und meinte: „Somit konnte ich endlich den Bierdeckelvertrag einlösen, den ich vor einiger Zeit unterschrieben hatte.“

Eine Morsbacher Delegation von Karnevalisten unter der Leitung S.T. Prinz Frank III. aus dem Hause Uselli (Mitte) war kürzlich die Attraktion unter dem Eiffelturm in Paris. Foto: Privat
Eine Morsbacher Delegation von Karnevalisten unter der Leitung S.T. Prinz Frank III. aus dem Hause Uselli (Mitte) war kürzlich die Attraktion unter dem Eiffelturm in Paris. Foto: Privat
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"