Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreport OberbergMorsbachOberberg

Morsbach: Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

Morsbach – Am 05.01.2016 gegen 15:35 Uhr kam es in Morsbach auf der Landstraße 94 in Höhe der Einmündung der Gemeindestraße Richtung Morsbach- Herbertshagen zu einem tödlichen Verkehrsunfall! Zur Unfallzeit befuhr ein 85-jährigem Pkw- Fahrer aus Morsbach die Gemeindestraße aus Herbertshagen kommend in Richtung Landstraße 94.

An der Einmündung beabsichtigte er nach rechts auf die Landstraße einzubiegen um seine Fahrt in Richtung Siegener Straße fortzusetzen. Beim Einbiegevorgang kam es zum Zusammenstoß mit einem 46-jährigen Morsbacher Radfahrer, der die Landstraße aus Richtung Appenhagen kommend befuhr und die Einmündung geradeaus passieren wollte. Der Radfahrer wurde unter dem Pkw eingeklemmt und erlitt schwerste Verletzungen. Trotz notärztlicher Versorgung verstarb der Mann noch am Unfallort. Die Landstraße musste aufgrund der polizeilichen Verkehrsunfallaufnahme im Bereich des Unfallortes bis 18:20 Uhr komplett gesperrt bleiben. Es entstand lediglich geringer Sachschaden.

Unfallzeuge gesucht!

Von der Polizei als Zeuge gesucht wird die Fahrerin oder der Fahrer des PKW, der sich zur Unfallzeit direkt hinter dem unfallbeteiligten PKW befunden hat. Es wird gebeten sich mit dem Verkehrskommissariat in Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990 in Verbindung zu setzen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Oberberg-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Themen
Mehr aufrufen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!