Wiehl – Neue Kraft schöpfen, Beistand erhalten, Gespräche führen mit Menschen, die das gleiche Schicksal erlebt haben – und das alles in einer anderen Umgebung, in der nichts an den gewohnten Alltag erinnert. Einfach mal Abstand gewinnen und Kontakt zu anderen Trauernden erhalten; das können wertvolle Erfahrungen sein, um den Verlust eines lieben Menschen zu verarbeiten. Das TrauerZentrumOberberg (TZO) der Malteser plant deshalb ein Angebot: Reisen mit Trauernden, die individuell mitgestaltet werden können.

Ziel einer solchen Reise ist es, sich bewusst auf den Weg zu machen, andere Trauernde kennenzulernen und sich in einem geschützten Rahmen auszutauschen über persönliche Erfahrungen und Gefühle. Es kann eine tröstliche Erfahrung sein zu erleben, dass man mit seiner Trauer nicht alleine ist. Begleitet und unterstützt wird die Gruppe von qualifizierten und erfahrenen Trauerbegleitern. Ein Pflichtprogramm gibt es nicht. Jeder kann seine Zeit entsprechend seiner Bedürfnisse gestalten.

Quelle: Kevin Müller

Wer Interesse an einer solchen Reise hat, den möchten wir zunächst zu einem unverbindlichen Einzelgespräch einladen, um persönliche Wünsche, Bedürfnisse und Möglichkeiten herauszufinden. Später soll es einen Informationsabend geben, an dem die Reise vorgestellt und besprochen wird. Interessierte melden sich bitte bei Susanne Drögemeyer oder Rolf Trapp unter Telefon 02262/717 11 97 bzw. 0176/21 11 43 71 oder per E-Mail unter trauerreisen@online.de.

Das TrauerZentrumOberberg gibt es bereits seit Februar 2012 im Herzen von Wiehl, direkt gegenüber des Rathauses. Hier steht der trauernde Mensch im Mittelpunkt, mit all seinen Gedanken, Sorgen, Fragen und Befürchtungen. Hilfe, Information und Unterstützung gibt es unter Telefon 02262/707 55 50 oder per E-Mail unter trauerzentrum-oberberg@t-online.de.

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere