Nümbrecht – In einem adventlich geschmückten Ambiente boten das Kollegium und die Schülerschaft des Homburgischen Gymnasiums ihren Gästen auch dieses Jahr ein vielfältiges Programm, das abwechslungsreiche Einblicke in das Schulleben vermittelte.

Quelle: Anke Roter

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Schulleiter Thorgai Wilmsmann die zahlreichen Gäste in der Aula des Gymnasiums.

Quelle: Anke Roter

Potentielle neue Fünftklässler konnten mit ihren Eltern im offenen Unterricht der Jahrgangsstufen 5 und 6 erste Einblicke in Lerninhalte und Unterrichtsmethoden vieler Fächer gewinnen.

Zudem konnten die Schülerinnen und Schüler der benachbarten weiterführenden Schulen, die mit einem Wechsel in die gymnasiale Oberstufe des Gymnasiums liebäugeln, Unterricht in der Jahrgangsstufe 10 besuchen und wurden vom Oberstufenteam in persönlichen Gesprächen beraten.

Die verschiedenen Fachschaften zeigten Highlights aus ihrem Unterricht und darüber hinaus gehende Aktionen, wie z.B. die Gedenkstättenfahrt, der Austausch mit Israel und Italien und das Tansaniaprojekt. Erstmalig stellten sich auch zahlreiche Kooperationspartner der Schule durch Informationsstände und durch Auftritte in der Aula vor.

Auf einem stimmungsvollen Adventsbasar im Foyer, den die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7-9 mit großem Engagement organisiert hatten, konnten die Besucher zudem adventliches Gebäck und liebevoll gestaltete Weihnachtsdekoration erwerben. Den Erlös dieses Basars spendeten die Schülerinnen und Schüler für wohltätige Zwecke.

Auftritte des Schulorchesters (Leitung Frau Bischof und Frau Franke), die Schülerfirma, Streitschlichtung, die Mindstorm-AG, eine Ausstellung der Fachschaft Kunst und zahlreiche weitere Programmpunkte rundeten die Veranstaltung ab.

Organisator Marcel Schulz zeigte sich mit dem Ablauf des Tages sehr zufrieden und war sich sicher, den Besuchern eine lebendige und vielfältige Schule präsentiert zu haben.

Quelle: Anke Roter

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen Sie telefonisch während der Redaktionssprechstunde (siehe Impressum) unter 02261-9989-885 bzw. per Mail unter redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema