Gummersbach Torhüter Carsten Lichtlein wird den VfL Gummersbach zur kommenden Spielzeit 2019/20 verlassen. Der zum Saisonende auslaufende Vertrag wird nicht verlängert. „Carsten Lichtlein war für die Zeit nach dem Bau der SCHWALBE arena das Gesicht des VfL Gummersbach und der VfL hat ihm viel zu verdanken“, erklärt Christoph Schindler, Geschäftsführer der Gummersbacher. „Ich bin mir sicher, dass Carsten als professioneller Sportler bis zum Ende alles für den VfL geben und sich in den Dienst der Mannschaft stellen wird, damit er seine letzte Saison im Dress des VfL Gummersbach erfolgreich gestaltet“, so Schindler.

Carsten Lichtlein – Foto: VfL Gummersbach

Lichtlein kam 2013 aus Lemgo zum VfL Gummersbach und prägte die Mannschaft in den letzten fünf Jahren auf dem Spielfeld und außerhalb. Ab Sommer 2019 schließt sich die Nummer eins im Team des VfL dem Ligakonkurrenten HC Erlangen an. „Über die Inhalte in Carstens Arbeitsvertrag ist in den letzten Wochen und Monaten schon viel zu viel öffentlich diskutiert worden. Wir haben uns in den letzten Wochen mit ihm und seinem Berater besprochen und schlussendlich kam Carsten zu der Entscheidung nach Erlangen zu wechseln und seine Optionen im Vertrag nicht zu ziehen“, erläutert Schindler weiter: „Diese Entscheidung respektieren wir und wünschen ihm und seiner Familie für die Zukunft alles Gute.“

Quelle: VfL Gummersbach

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere