Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Aktuelles aus den OrtenLeserbeiträgeOberbergPolitik in OberbergWiehl Nachrichten

Kreisparteitag der CDU: Gemeinsam erfolgreich

ARKM.marketing

Wiehl – Am 09. September fand im Wiehler Hotel „Zur Post“ der Kreisparteitag der CDU statt. Zur Tagesordnung gehörten die Neuwahl des Vorstandes sowie eine Diskussion zu den Impulsen für die Kommunalwahl. Zur Eröffnung der Diskussion sprach Herr Bodo Löttgen, Generalsekretär der CDU Nordrhein-Westfalen.

Bodo Löttgen, Generalsekretär der CDU Nordrhein-Westfalen - Fotos: Elisabeth Walter
Bodo Löttgen, Generalsekretär der CDU Nordrhein-Westfalen – Fotos: Elisabeth Walter

„Gemeinsam erfolgreich,“ zeigte sich Löttgen über die vergangenen Wahlen erfreut. Die CDU wäre nur so erfolgreich bei der Wahl gewesen, da alle zusammen an dem Ergebnis gearbeitet hätten. Für die Wahl, so Löttgen, hätte die CDU die meisten Erstwähler mobilisieren können. Auch die Stimmen der Frauen könnten immer mehr gewonnen werden, da diese mehr Vertrauen zur CDU gewinnen würden.

„Gewonnen hat die Union“ mit diesen Worten machte Löttgen den Standpunkt der CDU bei den Koalitionsverhandlungen deutlich. Die Wähler wären gegen eine Steuererhöhung, das müsse die SPD verstehen. Die Wähler der Union wollten auch, dass die Versprechen, die zur Bundestagswahl gemacht wurden, eingehalten werden. „Den Wählern soll es besser gehen,“ so Löttgen. Die Lage in NRW zeige, dass die Verbindung Rot-Grün in Düsseldorf immer mehr bröckele, woraus ein Nutzen für die Kommunalwahl gezogen werden könne.

Zur Energiewende sagte Löttgen, dass die Leitsätze zur Energiewende verabschiedet wurden. Im Industrieland NRW sieht er ein gutes Gelingen der Energiewende. Diese biete große Chancen, sowie sichere neue Jobs. Eine Energiewende ist dezentral, als auch zentral erwünscht. Die substantielle Änderungen der erneuerbaren Energien, die Wärmedämmung und der Ausbau von Netzen, so Löttgen, wären einige Punkte die angesteuert werden müssen. Der größte Nachteil an Strom sei es, dass er nicht speicherbar ist. Löttgen sagte weiterhin, die CDU habe die Energiewende in Gang gebracht.

Bei der Kommunalwahl ginge es um die Kommunen, die ihre Umgebung gestalten und es ist wichtig, ob die Kommune eigenverantwortlich handelt. Als Devise der Landesregierung steht, dass die, die es gut gemacht haben, denen, die es schlecht gemacht haben, etwas abgeben. Dies ist eine Vereinfachung, wie Gelder verteilt werden. Für Löttgen ist es besonders wichtig für die Wahl, dass man sensibilisiert wird, was die „kleinen“ Bürger wollen.

Im Rahmen der Wahl des Vorstandes wurde Klaus-Peter Flosbach zum Kreisvorsitzenden wiedergewählt. Ebenfalls wurden seine Stellvertreter wiedergewählt. Hierzu zählen: Peter Biesenbach, Monika Hüttenmeister, Bodo Löttgen und Christian Viebach. Carsten Brodesser wurde zum Kreisschatzmeister wiedergewählt. Als Beisitzer wurden gewählt: Jochen Bürstinghaus, Erdogan Caylak, Neda El Saghir, Brigitte Hochscherf, Alexander Huhn, Ina Kuhlmann, Rita Sackmann, Rolf Schulte, Michael Stefer und Günter Stricker.

Der frisch gewählte Vorstand
Der frisch gewählte Vorstand

Text: Elisabeth Walter

ARKM.marketing
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"