Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenMittelstandOberbergSoziales und Bildung

Kreis verleiht Kulturförderpreis für „Literatur“ und „Medienkunst“

ARKM.marketing

Als ein „Zeichen von Weitblick“ bezeichnet der Waldbröler Michael Schwertel, Prof. für Media Management den mit 2.500 Euro ausgelobten Preis. Der Kreis zeige damit, „dass wir Oberberger auf der kreativen Weltkarte vertreten sind“

Oberbergischer Kreis. Dass der Kultur-Förderpreis in diesem Jahr bereits zum 10. Mal verliehen wird, ist eine Besonderheit. Dass der Förderpreis 2015 für die Sparten „Literatur“ und „Medienkunst“ ausgeschrieben wurde, ist für Prof. Michael Schwertel besonders bemerkenswert. „Ich halte es für sehr weitsichtig vom Oberbergischen Kreis einen Preis für Medienkunst auszuloben. So wie Weltmarktführer im Mittelstand hier ansässig sind und auf großen weltweiten Messen präsent sind, so tragen die Kunstwerke, Filme, Internetgestaltungen unsere Region in die Welt und sind Botschafter. Klasse, dass dies erkannt wurde!“

 Der Waldbröler Michael Schwertel, Professor für Media Management an der Cologne Business School, wirbt für den Kultur-Förderpreis des Oberbergischen Kreises (Foto: Prof. Michael Schwertel)

Der Waldbröler Michael Schwertel, Professor für Media Management an der Cologne Business School, wirbt für den Kultur-Förderpreis des Oberbergischen Kreises (Foto: Prof. Michael Schwertel)

Dass sich die Medien in den letzten beiden Jahrzehnten stark gewandelt haben, findet auch Ausdruck in der (Oberbergischen) Kunstszene, sagt Schwertel: „Es gibt eine Aufbruchsstimmung mit den neuen Möglichkeiten zu spielen. Neue Bildsprache und Erzählstrukturen zu erfinden.

Ich kann nur empfehlen sich für den Preis zu bewerben, da es sich um eine Chance für die regionale kreative Szene handelt sichtbar zu sein und das Angebot und Unterstützung des Kreises anzunehmen die wertvolle Arbeit, die hier geleistet wird zu wertschätzen.“

Bei der Bewerbung spielt es keine Rolle, ob der Künstler oder die Künstlerin bereits renommiert in der oberbergischen Kulturszene ist oder noch „im Verborgenen“ arbeitet. Gefördert werden sowohl die freie Kulturszene als auch Kulturschaffende, die noch nicht etabliert sind. Einzige Voraussetzung ist ein enger Bezug zum Oberbergischen Kreis. Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen. In diesem Jahr wird der Förderpreis für die Sparten „Literatur“ und „Medienkunst (Video, Film, Fotografie (digital bearbeitet), Webdesign, Klanginstallationen, interaktive Aktionen)“ ausgeschrieben. Künstlerinnen und Künstler können sich selbst bewerben oder empfohlen werden. Bei Interesse reichen Sie (als Einzelperson oder für eine Institution) bitte bis zum 28. August 2015 (12:00 Uhr) hier Ihre Bewerbung ein:

Oberbergischer Kreis, Der Landrat Kultur- und Museumsamt
Schloss Homburg 1
z.Hd. Frau Silke Engel
51588 Nümbrecht
oder per E-Mail an: [email protected]

Bewerbungsunterlagen:

Präsentation des künstlerischen Schaffens anhand von Fotos oder digitaler Medien Liste der eingereichten Arbeiten mit Titel, Technik und Versicherungswert Lebenslauf der künstlerischen Laufbahn Darstellung zukünftiger künstlerischer Vorhaben

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.
ARKM.marketing

Ein Kommentar

  1. Warum wird in diesem Artikel die Literatur so überhaupt nicht erwähnt? Sie ist bei der Preisvergabe völlig zu Unrecht ein Stiefkind und sollte wenigstens in den Medien erwähnt werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"