Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Hier könnte IHRE Werbung wirken! - Mail: [email protected]
Aktuelles aus den Orten

Kreis hat hervorragende Theaterarbeit gewürdigt

Oberbergischer Kreis – Landrat Hagen Jobi hat „hervorragende Theaterarbeit“ im Oberbergischen Kreis mit dem Kulturförderpreis 2013 ausgezeichnet. Diesjähriger Hauptpreisträger ist das WKTheater Waldbröl. Der Landrat überreicht den, mit 1000 Euro dotierten Preis an dessen Geschäftsführer Thorsten Schmidt und das Ensemble „für hervoragende, kontinuierliche und sich kreisweit auswirkende Theaterarbeit.“ Das WKTheater wurde 1989 von Ulrich E. Hein gegündet, der inzwischen im Ruhestand ist. Unter dem Motto „Wir unterhalten Waldbröl und Oberberg spielend – seit fast 25 Jahren“, feiert das WKTheater Waldbröl im kommenden Jahr Jubiläum.

Der Landrat würdigte das Engagement des Gründers Hein, der das Theater 16 Jahre lang „aufgebaut, maßgeblich geprägt und geleitet“ hat. Seit 2005 leitet der Richter Thorsten Schmidt das WKTheater, Stammhaus ist die Aula des Hollenberg Gymnasiums Waldbröl. Das WKTheater hat sich auch überregional einen Ruf erarbeitet, sagt Landrat Hagen Jobi. In den bis heute über 50 Produktionen in den Bereichen Schauspiel, Komödie, Musiktheater, Kabarett und szenische Lesungen wirken Amateure und Semi-Profis gleichermaßen mit.

Die Preisträger des Kulturförderpreises 2013, (v.l.n.r.): Ursula Güdelhöfer, Dieter Baum, Ulrich E. Hein, Thomas Schmidt, Landrat Hagen Jobi und Thomas Knura (Foto:OBK)
Die Preisträger des Kulturförderpreises 2013, (v.l.n.r.): Ursula Güdelhöfer, Dieter Baum, Ulrich E. Hein, Thomas Schmidt, Landrat Hagen Jobi und Thomas Knura (Foto:OBK)

Der zweite Preis wurde zweimal vergeben. Als gleichwertige Preisträger belegten das Projekt „Figurentheater im Museum“ mit Dieter Baum und Ursula Güdelhöfer, und der Schauspieler Thomas Knura jeweils den 2. Platz. Die beiden Puppenspieler Dieter Baum (Reichshof) und Ursula Güdelhöfer (Engelskirchen) haben sich für das Projekt „Figurentheater im Museum“ zusammengeschlossen. Seit 2011 präsentieren sie Aufführungen und Workshops im Alten Baumwolllager des LVR Industriemuseums Engelskirchen für Kinder. Landrat Hagen Jobi würdigte das Duo mit dem zweiten Preis, „für seine großartige künstlerische Arbeit!“ Der 2. Platz ist mit 750 Euro Preisgeld verbunden.

Mit einem weiteren zweiten Preis (750 Euro) zeichnete Landrat Hagen Jobi den Amateurschauspieler Thomas Knura aus Waldbröl aus. Seit 2003 ist Knura Ensemblemitglied des Schauspiel-Studios Oberberg in Wiehl – in diesem Jahr feiert er sein 40-jähriges Bühnenjubiläum in Oberberg. Der Schauspieler übernimmt jährlich ein breit angelegtes Rollenrepertoire. Knura spielte beispielsweises den Professor Newton in Dürrenmatts „Die Physiker“, den Klosterbruder in Lessings „Nathan der Weise“ oder den Papst in „Wie du mir, so ich Dir“ von Woody Allen. Als vielseitiger Schauspieler, Musiker und Kabarettist präsentiert sich Thomas Knura bei vielen kulturellen Anlässen im Kreisgebiet.

Der Landrat wünschte allen Preisträgern „weiterhin viel Erfolg für Ihre kulturschaffende Zukunft“. Er bedankte sich bei den vielen hochkarätigen Bewerbern im Oberbergischen Kreis, die es der Jury auch in diesem Jahr nicht einfach gemacht hätten, die Preisträger auszuwählen. An dieser Stelle bedankte sich Hagen Jobi bei dem Gremium und bei Silke Engel (stellvertretende Leiterin des Kreiskulturamtes) für die gute Organisation der Jurierungssitzung und der Preisverleihung 2013.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"