Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenAm Puls der HeimatGummersbach NachrichtenSport

Konzept der Handball-Akademie wird neu aufgestellt

Gummersbach – In den Räumlichkeiten des Victors Residenz Hotels stellten jetzt Jörg Lützelberger, Frank Flatten, Martin Kiesler, der das Sponsoring der Akademie in Zukunft übernehmen wird, Peter Lüdorf sowie Georgi Sviridenko und Christoph Mürtz vor, wie die Handballakademie in Zukunft arbeiten, aussehen und unterstützt werden soll.

GmbH steht hinter Akademie

Flatten, Geschäftsführer des VfL Gummersbach, sagte die Unterstützung der GmbH zu, denn nur mit einem leistungsorientierten und durchgängig sehr gut besetzten Trainerteam können die Talente auch zu Bundesligaspielern entwickelt werden. Dies sei jetzt nicht zuletzt durch die Verpflichtung von Georgi Sviridenko gelungen.

13-05-24akademie
Die Verantwortlichen der Akademie und des VfL Gummersbach präsentierten das neue Konzept der Jugendförderung – Bild: Thomas Schmidt, www.buddhibilder.de.

Langfristig Eigengewächse etablieren

Der frühere Olympiasieger und Trainer der HSG Düsseldorf wird sich ab Juli für die Geschicke der U23-Mannschaft verantwortlich zeigen und hat bereits signalisiert, dass er ein Verfechter des Leistungsgedankens ist. „Es wird interessant, aber auch hart“ ließ er einen ersten Eindruck seiner Trainingsplanungen durchschimmern.

Dass er junge Talente entwickeln und fördern kann, hat er nicht nur in Düsseldorf, mit denen er in die Bundesliga aufstieg, sondern auch bei seinem noch aktuellen Verein in Dessau gezeigt, mit dem er den sechsten Platz in der dritten Liga Ost erreichte.

Zusammen und in engem Kontakt stehend wird Sviridenko mit Emir Kurtagic, Trainer der Bundesligamannschaft, und Jörg Lützelberger (sportlicher Leiter der Akademie) dafür Sorge tragen, dass die intensive Ausbildung der eigenen Talente auch einen Nutzen für die Bundesligamannschaft haben wird und sich bald auch langfristig Eigengewächse in der besten Liga etablieren können.

Jugend auch berufliche Perspektive geben

Eine entscheidende Rolle dabei wird auch Christoph Mürtz einnehmen, der bis zum Ende der abgelaufenen Saison noch als Spieler und Teammanager für die 2. Mannschaft agierte. Er wird in Kürze sein BWL-Studium an der Kölner Universität beenden und dann die bestehenden Netzwerke, Kooperationen und Möglichkeiten von Akademie, Gesamtverein und GmbH mit Leben füllen, wenn es darum geht, eigenen oder potentiellen neuen Spielern Schul-, Berufs- oder Studienmöglichkeiten zu vermitteln bzw. entsprechende Angebote in den Firmen, Schulen und Betrieben einzuholen.

„Hier haben wir sicherlich noch viele Möglichkeiten, uns zu verbessern und den Spielern Chancen zu zeigen, wie sie Leistungssport und Ausbildung, Schule oder Arbeit unter einen Hut bringen können. Genau dafür bin ich da, um als Ansprechpartner und Kommunikator zwischen Spieler und Geschäftsführung bzw. Sportlicher Leitung zu fungieren und bereits frühzeitig Maßnahmen zu ergreifen, die notwendig sind um Spieler für uns zu begeistern.“

GmbH übernimmt Vermarktung der Akademie

Zukünftig wird die VfL Handball Gummersbach GmbH in Person von Martin Kiesler für die Vermarktung der Akademie zuständig sein. Bestehende und potenzielle Sponsoren und Mäzene werden ab sofort einheitlich von der GmbH angesprochen „Wir können Pakete anbieten, die genau auf unsere Sponsoren zugeschnitten sind; offen und völlig transparent“.

Patenschaften für Jugendspieler gesucht

Peter Lüdorf, 1. Vorsitzender der Handballabteilung des Gesamtvereins, brachte zum Schluss noch einmal die bestehende Möglichkeit von Patenschaften zur Sprache, die in Zukunft wieder aufleben soll, um besonders externen Spielern eine Verwurzelung und Integration über den Handball hinaus in Gummersbach zu ermöglichen. Der Kreativität sind dort keine Grenzen gesetzt sagt Lüdorf: „Ob Hausaufgabenbetreuung, Mittagsverpflegung, Ausbildungsplätze oder Teilhabe an anderweitigen Angeboten in der Freizeit, jeder der unterstützen kann und möchte, wird eine Möglichkeit finden, dies bei uns zu tun“.

Text: Handballakademie Gummersbach.

Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"