Gerd Wilden (Integrationsbeauftragter der Stadt Gummersbach), Dr. Christian Dickschen (Integrationsbeauftrager des Oberbergischen Kreises), Helma Tepin (Diakonie „An der Agger“), Michael Klinnert (Stadt Bergneustadt) und Gabriele Goldschmidt (Leiterin des Fachdienstes Integration und Migration der Caritas und Leiterin Organisationsteam Interkulturelle Woche) freuen sich auf eine bunte Veranstaltungswoche. (Foto: OBK)

 

Oberbergischer Kreis. In der Zeit vom 20. bis zum 29. September findet im Obergischen Kreis die dritte Interkulturelle Woche statt. „Herzlich willkommen – Wer immer du bist“ lautet das Motto der diesjährigen Veranstaltungsreihe.

Vor 26 Jahren wurde die interkulturelle Woche von der Evangelischen Kirche Deutschland, der Deutschen Bischofskonferenz und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie in Leben gerufen. Mit Unterstützung der Wohlfahrtsverbände, Gewerkschaften und Kommunen ist im Laufe der Zeit eine regelmäßige, deutschlandweit organisierte Veranstaltungsreihe entstanden. Im Oberbergischen Kreis übernimmt der Integrationsbeauftragte Dr. Christian Dickschen wieder die Schirmherrschaft. Er freut sich, dass in dieser Woche mit dem Bergneustädter Nachtlauf mit vielen erwarteten türkisch-stämmigen Teilnehmern auch die integrative Wirkung des Sports deutlich wird.

„Wir haben ein interessantes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das hoffentlich gut angenommen wird“, zeigt sich die für die Organisation der Interkulturellen Woche verantwortliche Leiterin des Fachdienstes Integration und Migration der Caritas, Frau Gabriele Goldschmidt, überzeugt.

Quellennachweis: OBK

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere