Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenAm Puls der HeimatGummersbach NachrichtenMittelstandVerschiedenes

Gut Ding will Weile haben: Offizieller Spatenstich für Gummersbacher EKZ

ARKM.marketing

Gummersbach – Zehn Jahre lang hat man diskutiert, geplant, entschieden, wieder diskutiert, um dann endgültig zu entscheiden. All das hat seit heute Mittag ein Ende: Um kurz vor 13 Uhr wurde der offizielle Spatenstich zum Bau des „Forums Gummersbach“ begangen.

Wenn alles gut läuft, soll das Einkaufszentrum auf dem Steinmüllergelände im Frühjahr 2015 eröffnet werden. „Das ist ein knapper Termin, aber wir werden liefern“, ist sich Martin Schick, Geschäftsführer des ausführenden Bauunternehmens Bauwens, sicher.

130904spatenstichekzgummersbach
Endlich ist es soweit: Mit dem offiziellen Spatenstich beginnen die Bauarbeiten für das „Forum Gummersbach“ – Bilder: Simone Hawellek.

Auf rund 15.000 Quadratmetern werden dann 65 Geschäfte, verteilt auf vier Etagen, weitere Einkaufsmöglichkeiten bieten. Harald Ortner (Geschäftsführer des Investors HBB) legt großen Wert darauf, dass die bestehende Innenstadt mit ihrer Haupteinkaufsstraße nicht geschädigt, sondern gestärkt wird. So habe man bei den Mietern einen guten Querschnitt dessen gewählt, was in der Innenstadt noch fehlt. In gut anderthalb Jahren werden im „Forum Gummersbach“, wie das Einkaufszentrum offiziell heißt, unter anderem ein REWE-Markt und Saturn angesiedelt werden.

130904spatenstichekzgummersbach2
Sieht das „Forum Gummersbach“ als wichtigen Bestandteil des Steinmüller-Geländes: Harald Ortner (HBB).

„Ich freue mich, dass wir auch viele regionale Geschäftsleute für das Projekt gewinnen konnten“, so Ortner. „Die Familie Dornseifer zum Beispiel, die den REWE-Markt führen wird, ist im Oberbergischen bekannt.“ Den Bereich „Junge Mode“ werde KULT abdecken. Darüber hinaus konnte Ortner schon unterschriebene Mietverträge unter anderem mit S’Oliver, Esprit, Tamaris, Nanunana und dem Kaufhaus Müller präsentieren.

Zum Spatenstich war auch Bürgermeister Frank Helmenstein gekommen. Er freute sich, dass nicht nur Vertreter der Politik, sondern auch die neuen Mieter und die Geschäftsleute aus der Innenstadt gekommen waren. Das Projekt habe zehn Jahre Vorlauf gebraucht, und schon damals habe man erkannt, dass der Einzelhandel in Gummersbach einen neuen Impuls brauche. An der langen Vorlaufzeit merke man, dass hier kein Projekt auf Biegen und Brechen entstehe.

130904spatenstichekzgummersbach3

„Von 2004 bis 2007 hatten wir in der Stadt und auch im Rat eine hitzige Atmosphäre“, erinnerte sich Helmenstein, der 2004 die Geschicke von Paul-Gerhard Schmitz übernahm, der übrigens auch anwesend war. Trotz allem habe man im Rat faire und sachliche Diskussionen geführt, wofür er allen Ratsmitgliedern dankte. Helmenstein: „Wir haben damals mutige Entscheidungen getroffen. Aber der Erfolg gibt uns Recht. Und ich bin mir sicher: Das Jahr 2013 wird als überaus glückliches Jahr in die Stadtgeschichte eingehen.“

130904spatenstichekzgummersbach4
Bürgermeister Frank Helmenstein ist dankbar für die Realisierung des Projektes.

In seiner Ansprache dankte Helmenstein auch dem Investor HBB, der mit rund 80 Millionen Euro eine der größten Summen in die Hand nehme, die in der letzten Zeit in Gummersbach investiert wurde. Man habe viele gute Gespräche, aber auch harte Verhandlungen geführt. Herausgekommen sei ein ganz tolles Projekt. Helmenstein: „Ich bin glücklich und dankbar¸ denn im heutigen Wirtschaftsstandort Deutschland ist es nicht selbstverständlich, dass ein solch großes Bauvorhaben umgesetzt wird und auch noch im gesetzten Rahmen bleibt.“ Gleichzeitig freue er sich auch, dass die Firma Bauwens die Bauausführung übernommen habe. „Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Firma gemacht, die damals auch eine Niederlassung in Gummersbach hatte. Ich habe dort meinen ersten Ferienjob gehabt. Die haben immer pünktlich gezahlt, und das auch noch bar auf die Hand.“

Neben dem Forum Gummersbach wird in den nächsten anderthalb Jahren auch noch ein Parkhaus mit insgesamt 1.500 Stellplätzen entstehen. Welchen Stellenwert die bestehenden Gebäude auf dem Steinmüllergelände für die Planer hat, lässt sich auch daran erkennen: 600 Stellplätze sind für die Kunden des Forums vorgesehen, weitere 900 werden für Veranstaltungen unter anderem in der Schwalbe-Arena vorgehalten.

130904spatenstichekzgummersbach5
Hat als Beigeordneter der Stadt Gummersbach maßgeblich an der Planung mitgewirkt: Ulrich Stücker.
130904spatenstichekzgummersbach6
Martin Schick, Geschäftsführer von Bauwens, versprach, pünktlich mit dem Bau fertig zu werden.
ARKM.marketing
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"