WRS spendet 1000 Euro ans Kinder- und Jugendhospiz „Balthasar“ in Olpe

Gummersbach – Große Freude auch Wochen nach Weihnachten noch bei Nicole Bennewitt, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit des Kinder- und Jugendhospizes „Balthasar“ in Olpe.

Der Gummersbacher Integrationsbetrieb WRS, ein Dienstleistungsunternehmen für das Gesundheits- und Sozialwesen und eine Tochtergesellschaft der Klinikum Oberberg GmbH, hatte in seiner Weihnachtsaktion auf sämtliche Werbemittel verzichtet und außerdem für jeden Klick auf der neuen Website einen Euro beiseite gelegt.

Auf diese Weise kam die stattliche Summe von rund 1000 Euro zusammen, die die beiden Geschäftsführer der WRS, Sascha Klein und Johannes Müller, sowie Betriebsleiter Armin Marsch nun per Scheck Nicole Bennewitt überreichten. Das Kinder- und Jugendhospiz, dessen Träger die Pflegekassen sind, ist zu 70 Prozent auf Spendenmittel angewiesen. Von den rund 60 Mitarbeitern des Hauses sind 20 Ehrenamtler. 350 Familien pro Jahr nutzen die Einrichtung, um von ihren lebensverkürzt erkrankten Kindern Abschied zu nehmen.

v.l.: Johannes Müller, Nicole Bennewitt, Sascha Klein, Armin Marsch (Quelle: Klinikum Oberberg GmbH)

„Und doch ist die Lebensfreude unserer Kinder enorm“, sagt Nicole Bennewitt. Die WRS ist dankbar, die engagierte Arbeit des Kinder- und Jugendhospizes mit dieser Spende unterstützen zu können.

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere