Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Aktuelles aus den OrtenGummersbach NachrichtenMittelstandOberbergSoziales und BildungTourismusVerschiedenes

Gummersbach: Pflegetag – Beratung und Unterhaltung für alle Generationen

ARKM.marketing

Gummersbach – Beim dritten Oberbergischen Pflegetag erhielten Betroffene und Angehörige Informationen zu Pflege und Demenz. Aktionen für Groß und Klein lockten nach Gummersbach. Wie verhalte ich mich, wenn Oma nicht mehr weiß, wie ich heiße? Wen spreche ich an, wenn mein Vater nicht mehr alleine leben kann? Welche Betreuungsmöglichkeiten gibt es überhaupt?

Das Team des Amts für Soziale Angelegenheiten: Karl-Dieter Müller(Koordinator Senioren- und Pflegeberatung, v.l.), Silke Grimm, Andreas Baltes, Amtsleiter Dietmar Kascha und der stellvertretende Amtsleiter Harald Klotz. (Foto: OBK)
Das Team des Amts für Soziale Angelegenheiten: Karl-Dieter Müller(Koordinator Senioren- und Pflegeberatung, v.l.), Silke Grimm, Andreas Baltes, Amtsleiter Dietmar Kascha und der stellvertretende Amtsleiter Harald Klotz. (Foto: OBK)

Eine Orientierungshilfe rund um die Themen Pflege und Demenz erhielten Betroffene und Angehörige beim dritten Oberbergischen Pflegetag. Unter dem Titel „GePflegte Unterhaltung“ lud der Aktionstag dieses Mal alle Interessierten ins Forum Gummersbach ein.

Michael Becker (v.l.) und Joachim Kottmann luden zum "EinfachMalSingenChor für Menschen mit und ohne Demenz".(Foto: OBK)
Michael Becker (v.l.) und Joachim Kottmann luden zum „EinfachMalSingenChor für Menschen mit und ohne Demenz“.(Foto: OBK)

„Demenz und Pflegebedürftigkeit betreffen nicht nur die älteren Menschen in unserer Gemeinschaft, sondern alle Gesellschaftsteile. Jung und Alt sind unmittelbar oder indirekt davon betroffen“, unterstrich der stellvertretende Landrat Prof. Dr. Friedrich Wilke die Bedeutung des Themas. „Dass Sie mit dem Pflegetag alle Generationen öffentlichkeitswirksam ansprechen, freut mich deshalb besonders“, dankte er den Akteuren von der AOK Rheinland / Hamburg , der Akademie Gesundheitswirtschaft und Senioren , der Alzheimergesellschaft im Bergischen Land , dem Demenz-Servicezentrum Bergisches Land , der kommunalen Senioren- und Pflegeberatung und den Initiatoren der Kreisverwaltung.

Die Akteure vermittelten eine Eine Orientierungshilfe rund um die Themen Pflege und Demenz erhielten Betroffene und Angehörige. (Foto: OBK)
Die Akteure vermittelten eine Eine Orientierungshilfe rund um die Themen Pflege und Demenz erhielten Betroffene und Angehörige. (Foto: OBK)

Alle Beteiligten gaben den Besuchern zahlreiche Informationen zu Unterstützungs- und Versorgungsmöglichkeiten mit an die Hand, boten im Sinne des Veranstaltungsmottos aber auch unterschiedliche Aktionen an. Das Amt für Soziale Angelegenheiten des Oberbergischen Kreises lockte als Organisator beispielsweise mit einer Verlosung. Im sogenannten „Alterssimulationsanzug“ konnten die Empfindungen des Alters nacherlebt werden.

Schwebender Tisch: Frank Baroth moderierte und trug mit Zauberei und Magie selbst zum bunten Programm bei. (Foto: OBK)
Schwebender Tisch: Frank Baroth moderierte und trug mit Zauberei und Magie selbst zum bunten Programm bei. (Foto: OBK)

Der „EinfachMalSingenChor für Menschen mit und ohne Demenz“ um Joachim Kottmann und Michael Becker animierte mit seinem Auftritt zahlreiche Besucher des Forums zum Stehenbleiben Mitsingen. Die Seniorentanzgruppe Wiehl unter der Leitung von Eveline Waldmüller lud zum Mittanzen ein. Moderator Frank Baroth sorgte mit Magie und Zauberei für Staunen und Begeisterung.

„Der dritte Oberbergische Pflegetag war ein voller Erfolg. Für die Bereitstellung der Flächen herzlichen Dank an das Forum Gummersbach und die Centermanagerin Silja Nünning. Gemeinsam mit allen Ausstellern konnten wir viele Menschen für die Themen Pflege und Demenz sensibilisieren und auf die guten Hilfsangebote im Oberbergischen Kreis aufmerksam machen“, so das Fazit von Dietmar Kascha, Leiter des Amtes für Soziale Angelegenheiten. Der Pflegetag soll deshalb auch 2017 wieder durchgeführt werden.

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.
ARKM.marketing
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"