Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenJunge MenschenOberbergWipperfürth Nachrichten

Gespür für besondere Geburten

ARKM.marketing

Wipperfürth – Friederike Hütt brachte in der HELIOS Klinik Wipperfürth das 400. Baby dieses Jahres zur Welt. Und auch die Geburt ihres ersten Kindes vor drei Jahren nahm einen ganz besonderen Verlauf…

Er heißt Josef Wilhelm, ist 53 cm groß, wiegt 4430 Gramm, ist rundum gesund – und er ist das 400. Baby, das in diesem Jahr in der HELIOS Klinik Wipperfürth zur Welt gekommen ist. Dass er nun schon im Mittelpunkt des Interesses steht, kann eigentlich nicht verwundern. Die stolze Mama hat nämlich ein Gespür für ganz besondere Geburten.

Die Familie Hütt pflegt eine ganz besondere Verbindung zur HELIOS Klinik Wipperfürth. Karl Ernst wurde dort vor rund drei Jahren unter ganz besonderen Umständen geboren. Und nun ist der kleine Bruder, Josef Wilhelm, das 400. Baby des Jahres. - Foto: Claudia Regge
Die Familie Hütt pflegt eine ganz besondere Verbindung zur HELIOS Klinik Wipperfürth. – Foto: Claudia Regge

Fast drei Jahre ist es her, da bekam Friederike Hütt ihr erstes Kind an gleicher Stelle. Damals wollte der kleine Karl Ernst partout an dem Tag auf die Welt kommen, für den die Hochzeit geplant war. Die Geburt verlief problemlos. Friederike und Simon Hütt konnten sich wie vorgesehen das Ja-Wort geben.

Jetzt bewies der kleine Bruder des heute fast Dreijährigen als 400. Baby ein ähnlich gutes Timing. „Das ist natürlich eine ganz besondere Geschichte“, freut sich Dr. Thomas Rau-Horn und gratuliert der Familie Hütt zum Nachwuchs.

Der Chefarzt der Klinik für Geburtshilfe spürt insgesamt einen Aufwind für seine Abteilung: „Unsere überschaubare Größe, die sehr gute Wochenbettbetreuung und die familiäre Entbindungsatmosphäre haben sich herumgesprochen. Wir haben die Marke 400 deutlich früher erreicht als in den Vorjahren.“ Es sei ein schönes Signal, wenn Wipperfürth bei immer mehr Neugeborenen als Geburtsort angegeben wird. „Das ist fast schon Stadtmarketing“, so Dr. Rau-Horn.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"