Am vergangenen Wochenende, 29. und 30. Juni 2013 führten die DLRG Ortsgruppe Gummersbach und der DRK Ortsverein Gummersbach-Bergneustadt einen gemeinsamen Wasserrettungsdienst an der Bruchertalsperre durch.

Im Einsatzfall arbeiten die Hilfsorganisationen DLRG und DRK bereits seit Jahren erfolgreich zusammen – dies haben erfolgreiche Einsätze, z.B. 2008 an der Bruchertalsperre oder jüngst an der Bevertalsperre, gezeigt. Dabei ist jedoch deutlich geworden, dass die Kentnisse über die jeweils andere Organisation nur in begrenztem Umfang vorhanden waren.

Daraus ist die Idee entstanden im Rahmen eines gemeinsamen Wasserrettungsdienstes die jeweils andere Organisation vorzustellen und gemeinsam die Wasserrettung an der Bruchertalsperre sicherzustellen.

Die Bedingungen am Wochenende waren Ideal. Die beiden Gruppen trafen sich bereits am Samstagvormittag an der Bruchertalsperre um dort den regulären Wasserrettungsdienst gemeinsam zu beginnen.

In zwei kurzen Vorträgen wurden Aufbau- und Arbeitsweise vorgestellt.Weiterhin konnten die Helfer die Einsatzfahrzeuge der DLRG – Gerätewagen Tauchen, Gerätewagen Wasserrettung sowie das Rettungsboot – und die Katastrophenschutzfahrzeuge des DRK – Betreuungs-LkW, Feldkochherd, Anhänger Technik und Sicherheit – kennenlernen.

Mit einer gemeinsamen Abendveranstaltung kam auch das zwischenmenschliche Kennenlernen der Helfer nicht zu kurz. Am zweiten Tag wurde der Feldkochherd des DRK Ortsverein Gummersbach-Bergneustadt dann auch in Betrieb genommen und das gemeinsame Mittagessen zubereitet. Selbstverständlich wurde der reguläre Wasserrettungsdienst in Form von gemeinsamen Fuß- und Bootsstreifen rund um die Bruchertalsperre an beiden Tagen sichergestellt.

Das Fazit dieser beiden Tage – so sind sich André Schäfer, Vorsitzender der DLRG Ortsgruppe Gummersbach, und Steffen Müller, Bereitschaftsleiter des DRK Ortsverein Gummersbach-Bergneustadt, sicher – ist: Die Zusammenarbeit funktioniert einwandfrei und soll auch in Zukunft fortgesetzt werden.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Oberberg-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere