Aktuelles aus den OrtenOberbergSoziales und BildungTourismusVereine

Gemeinde Lindlar wird Mitglied beim „Zukunftsnetz Mobilität NRW“

Lindlar – Der jüngste Ausbau der Bürgerbus-Linie zwischen Lindlar und Linde, die Förderung von Elektromobilität durch Ladesäulen, ein Carsharing-Pilotprojekt und das Projekt Agger-Sülz-Radweg sind Beispiele dafür, dass die Gemeinde Lindlar in Sachen Mobilität aktiv ist. Ein weiterer Schritt erfolgt jetzt durch den Beitritt der Gemeinde zum ‚Zukunftsnetz Mobilität NRW‘, der durch einen Ratsbeschluss vom 29. Juni unterstützt wird.

Das Zukunftsnetz ist eine vom Verkehrsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen gegründete Plattform für Kommunen. Ziel ist es, die Städte und Gemeinden mit Blick auf die Ausgestaltung einer zukunftsfähigen, sicheren und nachhaltigen Mobilitätsentwicklung zu vernetzen und zu beraten.

Mobilität – etwa mit ÖPNV oder Bürgerbus, dem eigenen Auto, dem Fahrrad, einem Carsharing-Fahrzeug oder dem Senioren-Fahrdienst – stellt gerade im ländlichen Raum einen wichtigen Standortfaktor und einen wichtigen Teil der Wohnqualität dar. Das ‚Zukunftsnetz Mobilität NRW‘ möchte die Kommunen bei solchen Bemühungen unterstützen und helfen, ihre Verkehrsplanungen übergreifend zu entwickeln. Die Mitglieder profitieren beispielsweise vom regionalen Austausch, dem Beratungsangebot der Koordinierungsstellen und vom der Weitergabe aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse, wobei die Mitgliedschaft im Netzwerk kostenlos ist.

„Als Mitglied können wir künftig auf ein Experten-Netzwerk zurückgreifen, das uns dabei hilft, Mobilität für unsere Bürgerinnen und Bürger attraktiver zu gestalten“, erläutert Bürgermeister Dr. Georg Ludwig. „Oberstes Ziel ist dabei immer die Erhaltung und die Verbesserung der örtlichen Lebensqualität, die Verbesserung von Mobilität und Klimaschutz sollen dabei Hand in Hand gehen.“

Mobilität soll bezahlbar, sicher, effizient und ressourcenschonend sein. Um hier qualifiziert als Ansprechpartner für das Netzwerk agieren zu können, hat Klimaschutzmanager Dr. Dirk Schulz bereits den Lehrgang Mobilitätsmanagement absolviert, der vom Zukunftsnetz Mobilität NRW angeboten wird.

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!