Aktuelles aus den OrtenNümbrecht

Feine Saiten auf dem Schloss

Das Festival „gitarre & schloss“ präsentiert internationale renommierte Gitarrenmusiker im Museum und Forum Schloss Homburg Oberbergischer Kreis. Vom 28. bis 30. Juli 2017 steht Schloss Homburg ganz im Zeichen der Gitarrenmusik. An diesem Wochenende veranstaltet das Museum und Forum Schloss Homburg das Festival „gitarre & schloss“, zu dem international renommierte Gitarrenmusiker ins Obergische kommen. Die Idee des Festivals knüpft an das erste Gitarren-Festival an, das im Jahr 2003 auf Schloss Homburg stattfand.

ANZEIGE:

Vom Eröffnungskonzert am Freitagabend (28. Juli) bis zum Wandelkonzert am Sonntagmorgen (30. Juli) können die Besucherinnen und Besucher des Festivals Gitarrenmusik vom Feinsten erleben. Den Auftakt dazu bildet am Freitag, 28. Juli (ab 19:00 Uhr) das Gitarren-Duo Giampaolo Bandini (Gitarre) und Cesare Chiacchiaretta (Bandoneon), die in der Neuen Orangerie Werke von Astor Piazzolla, Augustin Bardi, Angel Villodo und Maximo Diego Pujol spielen. Seit 15 Jahren konzertiert das italienische Duo mit dem Schwerpunkt argentinischer Tango-Musik. Weltweite Konzertauftritte mit beeindruckendem Bühnen-Charisma prägen das Zusammenspiel der beiden Musiker, die bereits in über 50 Ländern zu Gast waren.

Der Samstagabend (29. Juli, 19:00 bis 23:00 Uhr) steht ganz im Zeichen der „Sommernacht der Gitarrenmusik“. Dabei präsentieren Kolja Lessing und Johannes Monno Werke von Johann Sebastian Bach und Niccolo Paganini. Monno verbindet künstlerische, wissenschaftliche und pädagogische Arbeit. Als Gitarrist konzertiert er im In- und Ausland. 2004 wurde er als Professor an die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart berufen. Sein Partner Kolja Lessing konzertiert weltweit, auch in Kooperation mit Orchestern. Seit 2000 ist er Professor für Violine und Kammermusik an der Musikhochschule in Stuttgart.

Den zweiten Teil des Abends bestreitet das Gitarrenduo Christian Gruber und Peter Maklar, u.a. mit Werken von Johann Sebastian Bach, Isaac Albeniz und George Gershwin. Seit 30 Jahren begeistern die beiden Gitarristen das internationale Konzertpublikum. Als engagierte und idealistische Botschafter der klassischen Gitarre zählen sie zu den herausragenden Ensembles der Gitarrenszene.

Zum Abschluss der Sommernacht widmet sich das Machado Quartett Interpretationen der alten und neuen Musikliteratur. Dabei eröffnet sich den Zuhörern ein völlig neuen Klang-Kosmos der Gitarre. Das 2009 gegründete Quartett besteht aus vier unterschiedlichen Musiker-Charakteren, die sich im Zusammenspiel faszinierend ergänzen.

Noch einmal zu sehen sind die Musikerinnen und Musiker der Sommernacht beim Wandelkonzert am Sonntagmorgen (30. Juli, 11:00 Uhr). Dann wird der Barockgarten des Schlosses zu einer Bühne der Überraschungen, auf der neben dem Marchado Quartett, dem Gitarrenduo Gruber & Maklar und Johannes Monno auch Peter Graneis aufspielen wird. Der Monno-Schüler hat bereits internationale Gitarrenwettbewerbe gewonnen. Sein Repertoire reicht von spätromanischen Originalkompositionen über barocke Transkriptionen bis zu Werken der Neuen Musik.

Meisterkurse für Gitarristen aus der Region Abschließend noch ein Tipp für ambitionierte Musikerinnen und Musiker aus der Region: Das Festival „gitarre & schloss“ bietet mehr als spannende Konzerte mit international renommierten Gitarrenmusikern. Interessierte Gitarristinnen und Gitarristen sind herzlich eingeladen, am Freitag, den 28. Juli, von 14:00 bis 17:00 Uhr, an Meisterkursen mit dem Gitarrenduo Gruber & Maklar oder dem Gitarristen Prof. Johannes Monno teilzunehmen.

Informationen zu den Meisterkursen:

Meisterkurse am Freitag, 28. Juli 2017, 14:00 bis 17:00 Uhr
Die Unterrichtseinheiten der Meisterkurse finden im Format des Einzelunterrichts statt. Interessierte sollten bei der Anmeldung ihren Lehrerwunsch und Werke angeben, mit denen gearbeitet werden soll.

• Kurs 1: Christian Gruber & Peter Maklar • Kurs 2: Prof. Johannes Monno
Die Kosten für die Meisterkurse betragen 45 € inkl. Eröffnungskonzert am 28. Juli 2017 sowie 65 € inklusive Konzertpass für alle Konzerte.
Um Anmeldung bis zum 17. Juli 2017 wird gebeten.
Anmelden kann man sich bei Silke Engel M.A., per Mail [email protected] oder telefonisch 02293 9101-14.
Für Übernachtungen stehen das Parkhotel Nümbrecht www.nuembrecht.com oder die Jugendherberge Wiehl zur Verfügung.

Die Konzerte des Festivals im Überblick:

Freitag, 28. Juli 2017, 19:00 Uhr Eröffnungskonzert mit dem Duo Bandini-Chiacchiaretta in der Neuen Orangerie Giampaolo Bandini, Gitarre ; Cesare Chiacchiaretta, Bandoneon Samstag, 29. Juli 2017, 19:00 – 23:00 Uhr Sommernacht der Gitarren in der Neuen Orangerie 3 Musikblöcke, dazwischen Wandeln im Barockgarten

1. Teil: Klangarchitekturen Kolja Lessing & Johannes Monno

2. Teil: Tempi dOro Gitarrenduo Gruber & Maklar, Magier der Saitenklänge Christian Gruber, Gitarre; Peter Maklar, Gitarre

3. Teil: Guitarra Nueva Machado Quartett Stefanie Kobras, Gitarre; Perry Schack, Gitarre; Bernhard Prüflinger, Gitarre; Ingo Veit, Gitarre

Sonntag, 30. Juli 2017, 11:00 Uhr Wandelkonzert (Forum, Schloss, Barockgarten) Ein Konzert voller Überraschungen mit den Interpreten des Vorabends und dem Gitarristen Peter Graneis

Konzertpreise: Fr. 28. Juli 2017: Eröffnungskonzert Kategorie I: 15 € / Kategorie II: 10 € Sa. 29. Juli 2017: Gitarrennacht Kategorie I: 20 € / Kategorie II: 15 € So. 30. Juli 2017: Wandelkonzert 10 €

Konzertangebot im Paket, alle drei Veranstaltungen: Kategorie I: 35 € / Kategorie II: 30 €
Vorverkauf über: kölnticket, www.koelnticket.de, Telefon 0221 2801 oder über die Museumskasse (Di – So 10:00 – 18:00 Uhr) unterTelefon 02293 9101-71.

Quellenangabe: Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit Oberbergischer Kreis 

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!