Reichshof – Am 12. Juni 2015 trafen sich 25 Mitglieder und Gäste der Abteilung Oberberg des Bergischen Geschichtsvereins in Reichshof-Mennkausen zum historischen Stammtisch. Eingeladen hatte der Architekt Ortwin Hillnhütter, der sich in der alten Volksschule von 1869 ein Domizil mit Garten geschaffen hat. Die Schule bestand als Zwergschule bis 1972, versorgte zuletzt im Dorf noch 40 Kinder, die danach längere Schulwege in Kauf nehmen mussten.

Der Architekt hat von der alten Bausubstanz und dem Schulgarten durch maßvollen Umbau und Restaurierung vieles erhalten. Früher hatte noch der Lehrer über dem Klassenraum im Schulhaus gewohnt. Klassenraum wie auch Lehrerwohnung waren jetzt modernisiert und wohnlich hergerichtet. Ortwin Hillhütter erläuterte seinen Gästen die Renovierungsarbeiten und behutsamen Modernisierungen, die das Fachwerkidyll für ein Familienleben und seinen Beruf nutzbar machen.

Darüber hinaus ist es ihm gelungen, eine ältere Scheune auf dem Grundstück zu einem weiteren Wohnhaus zu gestalten. Danach konnten noch weitere alte Scheunen aus dem Oberbergischen vor dem Verfall gerettet werden. Sie wurden sorgfältig abgebaut, auf dem alten Schulgrundstück wieder aufgebaut und ebenfalls einer modernen Nutzung zugeführt, ohne dass der historische Charakter verloren ging. So ist hier ein kleines Dorfensemble entstanden.

Herr Hillnhütter zeigte auch Relikte, die aus dem alten Schulbetrieb übrig geblieben waren, wie Dokumente, Abrechnungen, Bauskizzen und nicht zuletzt die Schulfahnen aus königlich preußischer, aber auch aus kaiserlicher deutscher Zeit.

Die Geschichtsfreunde konnten in alten Schulheften stöbern, Aufzeichnungen aus Kriegs- und Nachkriegszeiten einsehen, etwa als es noch um Schulspeisung ging. Der ehemalige Volksschullehrer aus der Nachbarschaft, Herr Wilfried Hahn, konnte noch Geschichten aus dem Schulbetrieb jener Zwergschulen zum Besten geben, an denen er lange als Lehrer tätig war.

Kaffee und Kuchen beendeten den interessanten Nachmittag der sowohl Anregungen vermittelte, als auch Unterstützung für den Denkmalschutz aufzeigte, dem der BGV verpflichtet ist.

Text: Dieter Forst et. al.

Der BGV-Vorsitzende Dr. Alexander Rothkopf (li) stöbert mit anderen Mitgliedern in alten Schulunterlagen – Foto: BGV-Oberberg

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere