Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenGummersbach NachrichtenOberberg

Durchgehen: ein neuer Weg aufs Steinmüllergelände

ARKM.marketing

Gummersbach – Die Verbindungen zwischen der Gummersbacher Innenstadt und dem Steinmüllergelände zu optimieren, ist eines der wesentlichen Ziele der Arbeiten, die derzeit umgesetzt werden. In der großen Sperrpause des Bahnbetriebes im Sommer 2013 hatte die Deutsche Bahn AG mit den Arbeiten zum Bau der erforderlichen Eisenbahnbrücken begonnen. Sowohl im Bereich der Kampstraße wie der Vogtei konnten im Herbst 2013 die technischen Bauwerke fertig gestellt werden.

Der weitere Ausbau der Querung Kampstraße wird in den nächsten Monaten begonnen, dieser soll rechtzeitig vor der Eröffnung des neuen Einkaufszentrums fertig gestellt sein.

Im Bereich der Querung Vogtei sind in den letzten Monaten umfangreiche Tiefbauarbeiten ausgeführt worden. Diese sind nun zunächst abgeschlossen und der neue Fußweg kann in die Benutzung gehen.

Foto: STADT GUMMERSBACH
Foto: STADT GUMMERSBACH

An der Andienungsstraße empfängt der neue Durchlass durch den Bahndamm den Fußgänger dann mit einer einladenden baulichen Geste sowie einem beleuchteten Schriftzug. Der neue, 77 m lange Weg zwischen Andienungsstraße und Steinmüllerallee ist in Betonsteinpflaster (260 m²) und Grauwackepflaster (240 m²) ausgeführt. Angrenzend befinden sich 170 m² Rasenfläche mit 8 Säuleneichen. Zwei Bänke laden zum Verweilen ein und 5 Lichtstelen sorgen auf dem neuen Fußweg für Sicherheit. Nach Fertigstellung des Einkaufszentrums wird der neue Weg von dieser Grundstücksseite durch eine Rasenfläche mit Sträuchern gesäumt. Der Bahndamm selbst wird neu bepflanzt.

Alle Betonwinkelstützen am Bahndamm sind zusätzlich mit ca. 170 m² Cortenstahl verkleidet worden. Analog zum Steinmüllerkreisel erinnert das rostige Material an die Stahlverarbeitung der Firma Steinmüller.
Der Fußweg führt auf einer Länge von 8 m unter der beleuchteten Bahnbrücke hindurch. In diesem Bereich liegt die Wegbreite bei ca. 4 m.

Die Querung der Andienungsstraße in Richtung Kaiserstraße erfolgt über eine zunächst nur provisorische Überquerungshilfe. Vor einem endgültigen Ausbau muss hier noch die endgültige Abstimmung mit dem geplanten Bauvorhaben „Hassel“ abgewartet werden.
Der Weg verläuft dann bis zur Fußgängerzone Kaiserstraße zunächst über einen Teil des Vogtei-Gartens. Da noch nicht über die zukünftige Nutzung der Vogtei und insbesondere des Gartens entschieden wurde, ist dieser Teil des neuen Fußwegs hier vorerst ebenfalls nur provisorisch ausgebaut.

Die Eröffnung des neuen Fußweges wird am 16. April gefeiert. Ab 16.30 Uhr sind alle Bürgerinnen und Bürger zu einem ersten Spaziergang mit Bürgermeister Frank Helmenstein ab der Ecke Kaiserstraße / Alte Vogtei zum Steinmüllergelände eingeladen. Für die musikalische Begleitung sorgen dann auch vier Musiker der Band „Bäng Bäng“ aus Wipperfürth.

ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"