Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenJunge MenschenWiehl

Die städtische Kita Weiershagen beginnt zu forschen

Bereits vor zwei Jahren haben die Fachkräfte der städtischen Kindertageseinrichtung in Weiershagen begonnen, sich intensiv mit dem Thema „Haus der kleinen Forscher“ zu befassen. „Wir haben uns das Ziel gesetzt, den Schwerpunkt der Einrichtung darauf zu legen, die Kinder besonders im mathematischen, naturwissenschaftlichen, technischen Bereich zu stärken und das Zertifikat anzustreben“, so Herr Kai Hünninghaus, Leiter der Einrichtung.

Nach ausgiebigen Gesprächen mit Ansprechpartnern in der Stiftung hat die Kita beschlossen, auf die Gründung des oberbergischen Netzwerks zu warten, welches im Juni seine Arbeit aufgenommen hat. Dabei sind sie natürlich nicht untätig geblieben. Schon jetzt gehört es zum Alltag in der Kita, Kinder in ihrer Neugier und in ihrem Forschergeist zu bestärken und zu fördern. Experimente mit Wasser, Luft und Farben sind an der Tagesordnung.

CIMG0567[1] Kopie
Experimentieren mit dem selbst gebauten Wasserfilter – Bild: Stadt Wiehl

Nach der lang erwarteten Gründung des oberbergischen Netzwerks der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“, kann sich das Team der städt. Kita jetzt auf den Weg machen, um als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert zu werden.

Zur Auftaktveranstaltung des Netzwerkes in Lindlar auf dem Metabolon-Gelände – verbunden mit dem bundesweiten „Tag der kleinen Forscher“ – hat eine Gruppe der Kitakinder aus Weiershagen schon teilgenommen und sich bei verschiedenen Experimenten aktiv mit dem Thema „Zeit“ beschäftigt.

Zwei Fachkräfte der Kita beginnen jetzt im Juli mit der ersten Fortbildung zum Experimentieren mit Wasser und freuen sich schon darauf, die neuen Impulse in die Kita einfließen zu lassen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"