Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Aktuelles aus den OrtenKarnevalLeserbeiträgeOberbergReichshof NachrichtenVereine

Der Denklinger Burghof erlebte ein „kölsches Sommermärchen“

ARKM.marketing

BURGGARDE, KLÜNGELKÖPP und KASALLA begeisterten zum Jubiläum

Reichshof – Das Publikum im rappelvollen Denklinger Burghof erlebte am Samstag zum 20-jährigen Jubiläum der BURGGARDE, der großen Garde der KG Rot-Weiß Denklingen, beim Konzert der KLÜNGELKÖPP und KASALLA ein wahres „Sommermärchen“. Bei sommerlichen Temperaturen wurde auch noch bis weit nach Mitternacht im prächtig hergerichteten Burghof zu Denklingen gefeiert und geklönt. Das Organisationsteam der KG Rot-Weiß hatte zusammen mit vielen helfenden Händen aus Vorstand, Senat, Elferrat und den Garden ganze Arbeit geleistet. Kühle Getränke vom „Königlichen Hoflieferanten“ Fred Felbinger, leckeres Catering von Hasan Mert sowie Klasse- „Sound“ von Thomas Krüger rundeten das perfekte Gesamtbild ab.

Nach der Eröffnung des Abends durch KG-Präsident Hansi Welter und dem 1.Vorsitzenden Dennis Spexard fungierten zunächst die „Jubilare“ als Eisbrecher, denn die BURGGARDE mit ihrem stolzen Kommandanten Manuel „Calli“ Holschbach an der Spitze, bahnte sich den Weg zur Bühne. Mit ihren Tänzen begeisterten sie das Publikum im ausverkauften Burghof, ehe dann mit leichter Verspätung die KLÜNGELKÖPPP mit „kölschem Hätz un kölschem Jeföhl“ übernahmen. Die sechs Musiker, gewohnt mit weißem Hemd, Hosenträgern und Schiebermütze, stürmten für ein rd. 90-minütiges Konzert auf die Denklinger Bühne und zogen das Publikum sowohl mit bis dato noch nicht so bekannten Songs, als auch mit ihren zahlreichen Hits wie „Jedäuf mit 4711“, „Us kölschem Holz“, „Wä einmol Kölle sing Heimat nennt“ oder natürlich den berühmten „Stääne“ schnell in ihren Bann. Man wollte sie gar nicht mehr von der Bühne lassen und das spürten die 6 Jungs auch, denn s ie ließen keine Wünsche offen und hatten Spaß auf der Bühne. Und die wissen, was sie ihren Fans schuldig sind, denn anschließend gaben sie noch geduldig Autogramme, verteilten ihre heißbegehrten Sticker und standen für Fotos und „Selfies“ zur Verfügung.

Tolles Ambiente im Denklinger Burghof (Foto: Juppi Steinfort)
Tolles Ambiente im Denklinger Burghof (Foto: Juppi Steinfort)

Nach einer Umbaupause stürmten die Jungs von KASALLA auf die Bühne und obwohl es für Frontmann Bastian Campmann und seine 4 Bandkollegen nach 4 Kurzauftritten bereits der 5. und mit über 90 Minuten auch längste Auftritt des Tages war, starteten sie in Denklingen von Beginn an nochmal so richtig durch. Von Ermüdungserscheinungen keine Spur, aber das textsichere Denklinger Publikum ging auch begeistert mit, was auf die Band wie Doping wirkte. Sie spielten Hit auf Hit und verwandelten den Burghof in eine „kölsche Mittsing-Arena“. Wie ihre Kollegen von den KLÜNGELKÖPP, so nahmen auch sie sich nach ihrem Konzert ausreichend Zeit für Ihre Fans und machten sich erst gegen Mitternacht auf den Heimweg „noh Kölle“. Der Denklinger Burghof jedoch war noch bis weit nach Mitternacht gut gefüllt. Alle genossen das Beisammensein in lauer Sommerluft mit kühlen Getränken in einem einzigartigen Ambiente und man hofft angesichts dieses tollen Abends auf eine baldige Wiederholung .

Ob Publikum, KLÜNGELKÖPP, KASALLA, Ordnungsamt, Polizei oder die KG Rot-Weiß Denklingen selbst – alle sprachen von einem perfekten Abend, der allen Lust auf mehr machte!

Textautor: Juppi Steinfort

Auch Kasalla genoss die Stimmung und gab mächtig Gas (Foto: Juppi Steinfort)
Auch Kasalla genoss die Stimmung und gab mächtig Gas (Foto: Juppi Steinfort)
ARKM.marketing
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"