Aktuelles aus den OrtenOberbergReichshofSoziales und BildungTourismus

Bergische Wanderung mit Migranten – der Naturpark lädt ein

Mit einer kostenlosen Freundschaftswanderung will der Naturpark Bergisches Land die Integration von Migranten unterstützen. „Wandern dient (auch) der Verständigung“, sagt der Wegemanager des Bergischen Wanderlandes und Initiator dieser außergewöhnlichen Wandertour Wastl Roth-Seefrid.

„Wir wollen auf diesem Wege unsere neuen Gäste im Bergischen willkommen heißen!“
Prominente Unterstützung kommt von Michael Andrack. Roth-Seefrid konnte den „Wanderpapst“ sofort für seine Aktion gewinnen, knüpft er doch geradewegs an Andracks jüngste Buchveröffentlichung „Schritt für Schritt, Wanderungen durch die Weltgeschichte“ an. Darin begleitet Andrack auch Flüchtlinge aus Syrien, Irak und Afghanistan auf ihrem Weg bis nach Bayern.

Bergische Traditionen und die Bergische Kulturlandschaft zu erklären und zu erleben, ist für Roth-Seefrid eine Herzenssache und Manuel Andrack ist von der Wandertour ebenso begeistert: „Ich möchte ein Zeichen setzen und die gelungene Integration von Flüchtlingen vor Ort unterstützen. Wir schaffen das – und wir wandern das!“

Die Wanderung mit Manuel Andrack findet statt am Dienstag, 25.10.16 um 14 Uhr statt. Start ist an der Touristeninformation in Reichshof- Eckenhagen, Rodener Pl. 3, 51580 Reichshof-Eckenhagen.

Infos über den Naturpark:

Die Wanderung führt über eine ca. 10,5 Km lange Strecke über den Bergischen Streifzug 12 „Wacholderweg“ und über den höchsten Punkt des Bergischen Wanderlandes am Bergischen Panoramasteig bei Reichshof-Blockhaus. Am Blockhaus lässt sich der einzigartige Ausblick bei einer kleinen Rast über das Bergische Land genießen.

Beim Zweckverband Naturpark Bergisches Land laufen die Fäden einer regionalen Entwicklung zusammen. Ehemals half er bei der Einrichtung der zahlreichen Wanderparkplätze, der Installation Bergisches Wanderland und Wandertafeln. Der Naturpark bietet den Bewohnern der Region und Gästen eine attraktive Landschaft sowie Möglichkeiten für die Erholung und das Erleben der Natur. Ebenso unterstützt der Naturpark die Entwicklung des nachhaltigen Tourismus und kooperiert mit den touristischen Leistungs- und Entscheidungsträgern. Bei der Entwicklung touristischer Angebote und bei der touristischen Vermarktung wird der Naturpark einbezogen und beworben.

Das größte Projekt der letzten Jahre ist die Schaffung des Bergischen Wanderlandes www.bergisches-wanderland.de. Die eigens gegründete Gesellschaft „Das Bergische gGmbH“, an der der Naturpark beteiligt ist, hat 2 neue Qualitäts-Fernwanderwege, den Bergischen Weg sowie den Bergischen Panoramasteig sowie 24 Bergische Streifzüge zwischenzeitlich eröffnet. Im südlichen Bereich wurde ebenfalls ein Qualitäts-Wanderweg, der „Natursteig Sieg“ etabliert, der in Verbindung mit den „Erlebniswegen Sieg“ die dortige Landschaft facettenreich erleben und erwandern lässt.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!