Auch in diesem Jahr führt der CVJM Gummersbach wieder seine „Aktion Christbaum“ durch und sammelt am 14. Januar 2017 in fast allen Stadtteilen die dann nicht mehr benötigten Weihnachtsbäume ein. In Gummersbach ist diese Aktion schon eine bekannte Einrichtung: In diesem Jahr findet sie bereits zum 48-igsten mal statt. An die 150 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind hierfür nach den Weihnachtsferien unterwegs. Gesammelt wird in der Innenstadt, in Nöckelsessmar, Bernberg, Hesselbach, Hepel, Reininghausen, Windhagen, Gummeroth, Wasserfuhr, Steinberg, Steinenbrück, Karlskamp, Strombach, Hardt-Hanfgarten, Rospe, Mühle, Berstig, Frömmersbach, Becke, Rebbelroth und in Niedersessmar.

Die Weihnachtsbäume, welche anschließend umweltgerecht entsorgt werden, sollten vor der Tür bereitstehen und von allem befreit sein, was nicht kompostierbar ist. Die Mitarbeiter gehen dann von Tür zu Tür und sammeln eine Spende für die eigene Jugendarbeit und für ein Projekt der weltweiten CVJM-Arbeit ein. Hierbei handelt es sich um ein Projekt, das in den Armenvierteln der peruanischen Millionenstadt Lima durchgeführt wird und hier die medizinische Grundversorgung sichert. Die eingehenden Spenden werden zu gleichen Teilen auf die beiden Aufgaben verteilt.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Oberberg-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema