Kommunalwahl 2014 – AfD darf erstmals antreten

Gummersbach – Die noch junge Partei im bürgerlich-liberalen Spektrum „Alternative für Deutschland (AfD)“ hat in den vergangenen Wochen alle benötigten Unterstützer-Unterschriften im Oberbergischen Kreis eingesammelt, um an den Kreistagswahlen am 25.5.2014 teilnehmen zu dürfen. Am 9. April tagte der Kreiswahlausschuss und hat die Teilnahme der AfD Oberberg bei der Kommunalwahl 2014 zugestimmt. Die junge Partei ist somit flächendeckend mit 27 Direktkandidaten in allen Wahlbezirken von Radevormwald bis Morsbach und von Bergneustadt bis Lindlar wählbar, wie unserer Internetzeitung von Michael Frede (2. Kreissprecher AfD Oberberg, Direktkandidat für Gummersbach) mitgeteilt wurde.

Die AfD Oberberg wurde zur Kommunalwahl 2013 (Kreistagswahl) zugelassen.

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist parteilos, Herausgeber der Oberberg-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Sie erreichen ihn per Mail unter redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Kommentare

  1. Walter
    2. Mai 2014 um 21:28 Uhr

    Sehr schön!
    Aber am Enden werden die meisten wieder die Altparteien mit ihrem Klüngel wählen um danach wieder täglich ünber die Parteien zu schimpfen die sie seit Jahren wählen.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere