Aktuelles aus den OrtenGummersbach NachrichtenOberbergSportVereine

50 Jahre Handball-Bundesliga: VfL und Kiel eröffnen

50 Jahre Handball-Bundesliga

Auftakt-Partie – 1. Spieltag
Sonntag, 23. August 2015, 15 Uhr

VfL Gummersbach – THW Kiel
Westfallenhalle Dortmund

Dortmund/Gummersbach – Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Unmittelbar nach der Bundesliga-Partie des VfL gegen den THW Kiel gaben die Verantwortlichen der Liga sowie beider Vereine bekannt, dass es schon sehr bald ein Wiedersehen dieser beiden Traditionsmannschaften des deutschen Handballs geben wird. „Wir gehen in die 50. Saison der Handball-Bundesliga und es gibt zwei Mannschaften, die von Anfang an dabei sind. Da haben wir uns für den ersten Spieltag eine besondere Paarung ausgesucht“, frohlockte der Geschäftsführer der DKB-Handball-Bundesliga Frank Bohmann.

Am Sonntag, 23. August 2015 (15 Uhr) wird der VfL Gummersbach am ersten Spieltag den THW Kiel empfangen, und das Ganze an einer historischen Spielstätte, der Dortmunder Westfalenhalle. In der ersten Bundesliga-Saison 1966/67 der damals noch zweigleisigen Liga, trug der VfL Gummersbach das Finale gegen den TV Hochdorf ebenfalls in Dortmund aus – und gewann. Es folgten legendäre Europapokal-Schlachten der Blau-Weißen in der Westfalenhalle, an die sich auch THW-Geschäftsführer Thorsten Storm noch bestens erinnern kann. „Ich habe viele dieser Spiele live gesehen. Heiner Brand, Hansi Schmidt, Klaus Westebbe und wie sie alle hießen“, erinnert sich der Kieler an die ganz großen Zeiten des VfL: „Das ist schon ein besonderes Ereignis, gerade an diesem Ort. Der VfL mit den großen Erfolgen der Vergangenheit und wir, die in den letzten Jahren eine ähnliche Rolle eingenommen haben.“

Für VfL-Geschäftsführer Frank Flatten bedeutet diese Partie eine Riesenherausforderung: „Seit wenigen Tagen sind die Mietverträge unter Dach und Fach. Jetzt freuen wir uns riesig auf das Spiel und die dazugehörige Organisation.“ Neben der Handballpartie soll ein interessantes Rahmenprogramm zusammengestellt werden, und das ganze Projekt wird nicht nur von der Handball-Bundesliga, sondern auch von dem Sportministerium des Landes Nordrhein-Westfalen aktiv unterstützt und begleitet. „Das freut uns natürlich besonders, dass wir auch von dort Unterstützung für dieses ehrgeizige Projekt erhalten“, so Flatten weiter. Immerhin passen knapp 12.000 Besucher in die heiligen Dortmunder Hallen. Die Fans des VfL sollten sich den Termin auf jeden Fall schon einmal vormerken. „Ich hoffe, dass die Region und das gesamte Sportland NRW dieses Projekt annimmt und unterstützt“, erklärt Bohmann zum Abschluss.

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen Sie telefonisch während der Redaktionssprechstunde (siehe Impressum) unter 02261-9989-885 bzw. per Mail unter [email protected]

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!