Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Hier könnte IHRE Werbung wirken! - Mail: [email protected]
Aktuelles aus den OrtenLindlar NachrichtenOberbergVeranstaltungen

33. Weihnachtsmarkt in Lindlar

Lindlar – Direkt vor der Haustür und mehr als liebgewonnene Tradition: der Weihnachtsmarkt in Lindlar. Beschaulich und schön zeigt sich der Ort im äußersten Westen des Oberbergischen Kreises und ist einfach und zügig zu erreichen. Auch 2014 lautet das Rezept Beruhigung und Abkehr vom Vorweihnachtsstress. Begegnung statt Verblendung, anders halt.

Vielleicht ist es einfach nur die stimmungsvolle Atmosphäre, rund um den Kirchplatz, die so romantisch wirkt, oder die auf dem Marktplatz flanierenden und gleichsam entspannten Familien. Man kennt sich in Lindlar und freut sich gleichfalls über viele neue Gäste, die das unaufdringliche und altstädtische Ambiente des historischen Ortskerns zu genießen wissen. Da gibt es die lustige Kindereisenbahn, rund um den Weihnachtsbaum oder den schönen Kettenflieger. Auch die kleinen romantischen Holzhäuschen, die mit ansprechend gestalteten Auslagen auf Liebhaber wirklicher Besonderheiten warten, begeistern lautlos und offerieren das Gefühl, nicht im kommerziellen Weihnachtsrausch zu ersticken.

Das schmucke Weihnachtsdorf auf dem Marktplatz (ver-)lockt so manchen Besucher beim Glühwein oder Spezialitätennaschen zum längeren Verweilen. So gibt es erneut zauberhafte Weihnachtsgeschichten. Ein gut gelaunter Nikolaus (samt Knecht Ruprecht) verteilt seine süßen Überraschungen und die Mitglieder der Lindlarer Musikvereine garantieren harmonisch, dass der gesamte Ortskern in einen adventlichen Klangteppich gebettet wird.

Es treten auf:

Am Samstag:

  • Der Musikverein Lindlar
  • Der Musikverein Linde

Am Sonntag:

  • Der DRK-Kindergarten
  • Der Lindlarer Kirchenchor Cäcilia – Adventssingen mit Besuchern

„Die aktive Beteiligung und Unterstützung der Lindlarer Vereine, der Unternehmen sowie der Gemeindeverwaltung und Parteien machen dieses Ereignis zu einer runden Sache, mit der sich die Menschen identifizieren. Dabei wird viel Wert auf Tradition und Originalität gelegt, denn Ramsch findet man woanders genug”, so der AGL-Vorstand. „Unser Markt soll Treffpunkt sein, keine `Durchrauschmeile´.
In angenehmer Geselligkeit, die auch der Auswärtige schnell spürt, kann man rein gar nichts verpassen.“

Quelle: Aktionsgemeinschaft Lindlar e.V.

Erneut verwandeln die Kinder des DRK-Kindergartens die von der CDU Lindlar gestifteten Weihnachtsbäume in kleine kreative Kunstwerke. Gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Georg Ludwig sowie den Helfern der freiwilligen Feuerwehr Lindlar werden diese geschnitten und eingetopft. Am Stand der Partei selbst darf man Mistelzweige zu Gunsten einer karitativen Einrichtung erwerben. Interessierte Zuhörer dürfen sich auf schöne Weihnachtsgeschichten in der Erzählecke der evangelischen Freikirche freuen.

Einen besonders originellen und historischen Fotokalender präsentiert Lindlar Touristik erstmals zum Fest 2014. Dieser zeigt liebevoll arrangierte (und teils sehr alte) schwarz-weiß-Fotos. Es handelt sich dabei um seltene und sehr persönliche Motive aus dem nicht immer einfachen und häufig überaus beschwerlichen Leben der Lindlarer Steinhauer sowie deren Familien. Dieser Kunstkalender ist etwas ganz Besonderes und nicht nur für ortsgeschichtlich interessierte Besucher eine schöne Alternative zu herkömmlichen Weihnachtsgeschenken. Obendrei: Er ist für einen guten Zweck.

Sie lassen sich nicht schrecken, die Lindlarer Bürger, denn das Wetter zeigte sich häufig, gerade zu den Weihnachtsmärkten, von der rauen Seite. So werden sie auch jetzt gut vorbereitet sein, in ihren wetterfesten schmucken Holzbuden oder gemütlichen Ständen und Zelten, die den malerischen Gassen des historischen Ortskernes einen anheimelnden und ursprünglichen Glanz verleihen.

Es ist die Vielfalt an „Schätzen“, wie z. B. Holzfiguren, Filztaschen, Wolle, Brote (werden frisch vor Ort gebacken), Kräuter, Gewürze, Maronen, Glühbier, Gestecke, Kirschbier, Apfelpunsch, Süßwaren, Met, Honig, bergische Stollen, Reibekuchen, Backfisch, Würstchen, Crepes, Waffeln, Vogelhäuser, Bücher, Champignons, Marmelade, Lammfelle, Socken, Quiche, weißer Glühwein, Weine, Kräuterbonbons, Flammkuchen, Maronen, Suppen, original schwäbische Spezialitäten, Schafswolle, Kerzen, Karten und vieles mehr, welche den Bummel durch die Lindlarer Gassen wirklich lohnenswert machen.

Die liebevoll und selbstgemachten Backwaren mit den schönsten Aromen und das „Hochprozentige“ lassen den Genießer die Dezemberkälte in guter Gesellschaft schnell vergessen. Und neben den „üblichen Leckereien“ sind im Angebot:

  • Kölner Familiensportgemeinschaft Helios: Bratäpfel,
  • Landfrauen: Eierpunsch, Plätzchen und Kakao,
  • SPD Lindlar: Grünkohl und Bratkartoffeln,
  • Fördergemeinschaft SV Frielingsdorf: Heiße Cocktails,
  • Verkehrs- und Verschönerungsverein: Kaffee und Kakao (vor dem Steenkühlerbrunnen, inkl. Aktionsstand „Mitgliederwerbung) sowie
  • Feuerwehr, Alte Herren und Schützenverein: traditionelle Glühweinstände.

Zeit ist genug! Wer den Besuch des Marktes mit einem Einkaufsbummel verbinden möchte, ohne auf den letzten Drücker in Torschlusspanik zu verfallen, ist zum verkaufsoffenen Sonntag genau richtig. Am 30. November sind die Geschäfte der AGL von 13.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Pröbchen und Naschwerk, Sonderaktionen, Prosecco oder Glühwein – so mancher Unternehmer lädt zum Testen und Probieren in unaufgeregter Atmosphäre.

Straßensperrung
Um den Gästen an beiden Tagen einen angenehmen Aufenthalt auf der Veranstaltung zu gewährleisten, werden in Lindlar Teile des verkehrsberuhigten Ortskerns für den Straßenverkehr gesperrt. Dies betrifft Teile der Hauptstraße/ Eichenhofstraße sowie des Kirchplatzes von Freitag, den 28.11., bis einschließlich Sonntag, den 30.11., um 24.00 Uhr. Für die Bachstraße sowie die Kamper Straße gilt eine Einbahnstraßenregelung. Der Marktplatz wird bereits ab Donnerstagmorgen, den 27.11., ab 08.00 Uhr, bis zum Montag, den 1. Dezember, um 18.00 Uhr, gesperrt.

Nähere Informationen und Anmeldungen:
TEAM3 Tel.: 02261 / 29621 – Fax: 02261 / 91 30 222
E-Mail: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"