Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenAm Puls der HeimatVerschiedenes

100 jähriges Jubiläum für 4 Innungen

Am 19.09.2013 ist es soweit. Genau vor 100 Jahren haben sich damals in einem festlichen Gründungsakt die Elektroinnung, die Innung für Metalltechnik, die Innung für Sanitär- und Heizungstechnik und die Kraftfahrzeuginnung, die sich heute durch Fusionen „Bergisches Land“ nennen, gegründet. Bedanken können sich diese Innungen dafür bei selbstständigen Handwerksmeistern gleicher oder ähnlicher Gewerke, die sich am 19.09.1913 zusammengeschlossen haben, um ihre gemeinsamen Interessen und Ziele zu definieren, durchzusetzen und diese im Ergebnis auch zu erreichen.

Das entschlossene Handeln stand für diese Betriebe im Vordergrund. Man wollte wieder selbstständig die Geschicke der Gewerke in die Hand nehmen. So entstand ein Solidargedanke, der bis heute ungebrochen ist und gerade in der heutigen Zeit wieder an Wertigkeit gewinnt. Die Innungen fühlen sich ihrem regionalen Standort sowie dem gesellschaftlichen und sozialen Umfeld stark verbunden. „Das zeigen unsere Mitgliedsbetriebe jeden Tag. Sie sind Sponsoren für Vereine, aktive Mitgestalter an Schulen, zeigen Engagement im Ehrenamt und noch vieles mehr“, das sagt Hauptgeschäftsführer Marcus Otto von der Kreishandwerkerschaft. Handwerk spendet für die Region Vor diesem Hintergrund wollen die Jubiläumsinnungen nun auch zum 100jährigen Fest gemeinschaftlich „Vielfach Spenden statt Einfach Feiern“.

Die Vorstände haben daher entschieden, eine gemeinsame Aktion aller vier feiernden Innungen durchzuführen und in Form eines Wettbewerbes vielfach Geldspenden unter dem Gedanken des Gemeinwohls und der Stärkung der Region zu leisten. Dabei sollen die Kategorien „Schule“, „Kindergarten“, „karitative Einrichtung“ und auch Vereine, die mit Projekten die Wertigkeit des Handwerks in irgendeiner Art darstellen, die Möglichkeit haben, in Form eines Wettbewerbes mit Geldspenden bedacht zu werden. Im Vordergrund soll dabei der Gedanke des Gemeinwohls und der Stärkung die Region stehen. Ebenso Auszubildende für das Handwerk zu begeistern und zu binden, ist ein Gründungsgedanke seit jeher und heute wieder wichtiger denn je.

Am Jubiläumstag wird mit einer kleinen förmlichen Feier gemeinschaftlich mit den vier Jubiläumsinnungen in einem Festakt das 100jährige Bestehen gefeiert und dabei die sich aus dem Wettbewerb ergebenden Preise verliehen. Der Wettbewerb ist bewusst offen gehalten. Es könnten sich also Schulprojekte bewerben, karitative Projekte, Vereine, welche berufliche „Soft Skills“ fördern, vielleicht der Elternverein, der eine Mensa in der Schule organisiert, vielleicht der Kindergarten, der eine besondere Idee für ein handwerkliches Sommerfest hat, vielleicht eine Schule, die für den Physikraum etwas für Elektrotechnik benötigt usw. und so fort.

Der Kreativität wird freier Lauf gelassen! Youtube Bewerbungen sind auch willkommen. Mitmachen kann: a) wer innerhalb des Rheinisch-Bergischen Kreises, des Oberbergischen Kreises oder der Stadt Leverkusen ansässig ist b) wer eine Einrichtung ist – z.B. Krankenhaus, Sozialstation, Organisation, Kindergarten, Schule, Einrichtung im karitativen Bereich, Vereine. Dann hat man die Chance, einen Geldpreis zu gewinnen!

Preisvergabe der 4 Innungen: 1. Preis: 3.000,- € je Innung 2. Preis: 2.000,- € je Innung 3. Preis: 1.000,- € je Innung Restliche: Preise bis 500,- € je Innung Einsendeschluss: Sonntag, 14.07.2013

Anmeldeformular und Teilnahmebedingungen/Leitfaden finden Sie auf der Homepage der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land www.handwerk-direkt.de (unter der Rubrik „Aktuelles“). Bei Rückfragen wählen Sie 0 22 02/93 59-0.

Allen Teilnehmern viel Spaß und gutes Gelingen!

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"