Das Klangwerk Morsbach lud im Dezember zur „ersten musikalischen Oscarverleihung” in die Kulturstätte ein.

Die Musiker hatten es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Abend in Anlehnung an die Oscarverleihung in Los Angeles zu gestalten. In der Kulturstätte herrschte festliches Ambiente, Oscarfiguren, „Walk of Fame“, roter Teppich, Glanz und Glamour, und ein Fotograf, der Fotos vor einer Sponsorenwand schoss, durften nicht fehlen. Auch die Musiker selbst hatten sich in Schale geworfen, die Damen in langen Abendkleidern und die Herren in schwarzen Anzügen und stilgerecht mit Fliege. Das Motto „And the Oscar goes to…“ wurde von A-Z durchgezogen.

Quelle: Klangwerk Morsbach

Durch den Abend führten die Moderatoren Giulia Reuber und Christopher Klein. Sie kündigten die einzelnen Laudatoren an, die für jede Kategorie den Gewinner verkunden. Die Laudatoren wechselten von Kategorie zu Kategorie, ebenso wie die große Vielfalt der ausgewählten Musikstücke. Von Märschen, über Rock/Pop bis hin zu Musicals war für jeden im Publikum etwas dabei. Nachdem sich das Publikum auf diese Art der Stück Bekanntgabe eingelassen hatte, fieberten alle bei der durch ein kurzes Video vorbereiteten Nominierten Vorstellung mit. Bei so manchem Gewinner gab es viel Applaus, aber man hörte auch ab und an mal ein kurzes „ohh schade“, wenn der Gewinner nicht den Wünschen des Publikums entsprach. In der Vorbereitung auf dieses Konzert hatten sich die Klangwerker überlegt außenstehende über die Gewinnerstücke abstimmen zu lassen. So wurden in anderen Musikvereinen auf den Proben fleißig Stimmzettel ausgefüllt, sowie bei Bekannten und Verwandten nachgehorcht, welche Stücke beim Konzert gespielt werden sollen.

Quelle: Klangwerk Morsbach

Viel Applaus gab es am Ende vom Publikum. Als Zugabe spielte das Klangwerk Morsbach das Stück „Wenn ich tanzen will“ aus dem Musical Elisabeth, gesungen von Christine Beatrix Fischer und Dominik Blumberg, die auch zwei weitere „Oscargewinner“ an diesem Abend begleiteten.

Hubert Laatsch, Vorsitzender des Kreismusikverbandes Altenkirchen, ehrte an diesem Abend auch einige Musiker. Das Jugendehrenzeichen in Silber für fünf Jahre aktive Mitgliedschaft gingen an: Caroline Blecker, Jana Bender, Chiara Klein, Laura Klein, Bastian Nolden, Tim Ochsenbrücher, Aylin Prelic, Kenan Prelic und Jeremias Reuber. Das Erwachsenenehrenzeichen in Bronze für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft erhielt Giulia Reuber, das Erwachsenenehrenzeichen in Gold für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde an Uwe Klein verliehen. Caroline Blecker, Matthias Heuer, Jeremias Reuber und Bastian Nolden wurden außerdem für den bestandenen D1 Lehrgang geehrt.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Oberberg-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema