Blaulichtreport OberbergMorsbach

Lkw-Fahrer verursacht Auffahrunfall auf der L324 mit drei Verletzten

MorsbachAm Mittwoch (05.08.2020) gegen 16:30 Uhr befuhr ein 40 jähriger Lkw-Fahrer aus Menden die L324 aus Richtung Hülstert kommend in Fahrtrichtung Erdingen. In Höhe der Einmündung Morsbacher Straße fuhr dieser auf sich zurückstauenden Verkehr auf und schob dabei insgesamt 3 Pkw ineinander. Durch die Wucht des Aufpralls wurden der Lkw-Fahrer sowie ein 27 jähriger Pkw-Fahrer aus Reichshof schwerverletzt. Sie wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Darüber hinaus wurde eine 60 jährige Pkw-Fahrerin aus Reichshof leichtverletzt. Auch sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der 32 jähriger Pkw-Fahrer aus Bergneustadt, welcher sich mit seiner 21 jährigen Beifahrerin aus Wiehl im vordersten Pkw befand, blieb wie auch seine Mitfahrerin unverletzt.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die L324 blieb in Höhe der Unfallstelle für den Zeitraum der Unfallaufnahme bis ca. 19:00 Uhr komplett gesperrt.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!