MorsbachRegionales Engagement

Ehrlicher Finder – 1000 Euro in Nähmaschine vergessen

Morsbach Einen ungewöhnlichen Fund machte ein 21-Jähriger am Mittwoch (22. April) bei der Begutachtung einer Nähmaschine. Der junge Mann hatte in Morsbach zwei am Straßenrand abgestellte Nähmaschinen mitgenommen und wollte diese zu Hause auf deren Funktionstüchtigkeit untersuchen. In einer Nähmaschine fand er dann eine Plastiktüte mit über 1000 Euro Bargeld! Diese hatte der Vorbesitzer dort versteckt, diesen Umstand allerdings vergessen.

Weil er nicht wusste, wem die Maschinen zuvor gehörten, rief der 21-Jährige kurzerhand die Polizei an, die den ehemaligen Besitzer des Geldes inzwischen ausfindig machen konnte. Der 56-Jährige war in der Vorweihnachtszeit als reisender Händler auf Weihnachtsmärkten unterwegs gewesen und hatte das Geld dort eigentlich nur vorübergehend deponieren wollen. Weil er für die Nähmaschinen keine Verwendung mehr hatte, stellte er diese zur Mitnahme an die Straße, ohne dabei aber an sein geheimes Versteck in der Nähmaschine zu denken.

Der 56-Jährige war gegenüber der Polizei beeindruckt: „Ich finde es toll, dass der junge Mann so ehrlich war“. Er nahm kurzerhand einen Teil des Geldes, um es dem jungen Mann als Finderlohn zu übergeben.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!