AusbildungLindlar NachrichtenOberbergPolitik in OberbergSoziales und BildungVerschiedenes

Gute Aussichten für Förderschulstandort in Lindlar

Hinweis zu externen Verlinkungen
ARKM.marketing

Lindlar – Der Gemeinderat hat am 29. Juni beschlossen, dass die Gemeinde Lindlar mit der Caritas Jugendhilfegesellschaft (CJG) und deren Sankt Antonius Schule aus Reichshof-Eckenhagen zusammenarbeitet, damit es in Lindlar auch in Zukunft ein Schulangebot für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 10 gibt, die den Förderbedarf Lernen, emotionale und soziale Entwicklung und Sprache haben.

Die Gemeindeverwaltung, hierbei vertreten von Bürgermeister Dr. Georg Ludwig und Schulamtsleiterin Ingrid Neumann, wird nun durch intensive Vorarbeiten Grundlagen dafür schaffen, dass ein Teilstandort der Sankt Antonius Schule im Sommer 2017 in Lindlar eröffnet werden kann. Dadurch soll gewährleistet werden, dass der Übergang von der bestehenden Janusz-Korczak-Schule hin zur neuen Förderschule möglichst reibungslos verläuft – für die Schülerinnen und Schüler und deren Familien, aber auch für das Lehrpersonal und das Team der OGS.

Über die Genehmigung , dass der Schulstandort zustande kommt, entscheidet die Bezirksregierung Köln in Gesprächen mit dem privaten Schulträger CJG/Sankt Antonius Schule. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass alle Gespräche positiv verlaufen und der Förderschul-Standort der Sankt Antonius Schule in Lindlar wie geplant Realität wird“, erklärt Bürgermeister Dr. Georg Ludwig.

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"