Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenLindlarVerschiedenes

38.500 Euro für mehr Barrierefreiheit

LVR fördert die Verbesserung der Angebote für Menschen mit Behinderung in drei LVR-Museen

Köln. /Kreis Kleve. /Kreis Euskirchen/Oberbergischer Kreis – Der LVR-Archäologische Park Xanten (Kreis Kleve), das LVR-Freilichtmuseum Kommern (Kreis Euskirchen) und das LVR-Freilichtmuseum Lindlar (Oberbergischer Kreis) erhalten 38.500 Euro. Diese Entscheidung fiel heute im Kulturausschuss unter Vorsitz von Prof. Dr. Jürgen Rolle (SPD, Rhein-Erft-Kreis). Mit diesem Geld wird ein gemeinsames Projekt zur Verbesserung der musealen und infrastrukturellen Angebote für blinde und sehbehinderte Museumsgäste umgesetzt.

(ANZEIGE - ARKM.marketing)

Im laufenden Jahr hat der LVR bereits 15 Museumsprojekte im Rheinland mit 250.000 Euro gefördert. Mit der nun aktuellen Entscheidung des Ausschusses werden weitere 14 Museumsvorhaben in Höhe von 228.550 Euro unterstützt. Damit fördert der LVR weiter zahlreiche Maßnahmen in den rheinischen Museen, darunter große Häuser wie das Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, aber auch kleinere Häuser und ihre Projekte wie die Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus in Düsseldorf und den Förderverein Haus Hohenbusch in Erkelenz.

„Schon der Blick auf diese jetzt aktuell geförderten 14 Projekte gibt Auskunft darüber, wie facettenreich und heterogen unsere kulturelle Landschaft ist. Diese Vielfalt gilt es für die Generationen nach uns zu pflegen und zu bewahren. Der LVR fühlt sich dieser Aufgabe verpflichtet und deswegen leisten wir gerne diesen finanziellen Beitrag“, so Rolle.

Der LVR ist auch in seinen Kultureinrichtungen seit Jahren Vorreiter für Angebote für Menschen mit Behinderung. Diese werden stetig erweitert und erneuert. Zur Verbesserung der Möglichkeiten für blinde und sehbehinderte Museumsgäste haben sich die drei LVR-Museen in Lindlar, Kommern und Xanten zusammengeschlossen und gemeinsam Programme und Anforderungen erarbeitet. Konkret wurde so für den LVR-Archäologischen Park Xanten ein umfangreiches Konzept für ein barrierefreies Leitsystem für das gesamte Parkgelände erarbeitet. Das LVR-Freilichtmuseum Lindlar wird seine barrierefreien Vermittlungs- und Informationsangebote ausbauen. Außerdem soll das Museumspersonal durch eine Schulung für die Zielgruppe der Menschen mit Sehbehinderungen sensibilisiert werden. Im LVR-Freilichtmuseum Kommern werden künftig Tastmodelle sehbehinderten und blinden Menschen grundlegende Informationen zu zwei Baugruppen liefern.

Quellennachweis: Landschaftsverband Rheinland

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"