Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

OberbergPolitik in Oberberg

Kreis unterstützt Pflegedienste mit FFP2-Masken

ARKM.marketing

Oberbergischer Kreis – Die Coronavirus-Pandemie stellt insbesondere das Gesundheitswesen vor enorme Herausforderungen. „Mein herzlicher Dank gilt deshalb allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des medizinischen Bereichs und in der Pflege, die derzeit ganz besonders gefordert sind. Sie tragen mit ihrem außerordentlichen Engagement dazu bei, dass das Infektionsgeschehen bewältigt werden kann“, sagt Landrat Jochen Hagt. Um die Pflege und die Praxen im Oberbergischen Kreis bei Ihrer Arbeit zu unterstützen, hilft die Kreisverwaltung ihnen bei der Beschaffung von entsprechendem Schutzmaterial, zum Beispiel FFP2-Masken.

Wie berichtet, gab der Oberbergische Kreis bereits Anfang April FFP2-Masken und Desinfektionsmittel an rund 100 Einrichtungen der ambulanten und stationären Pflege sowie an Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen aus. Bei einer erneuten Verteilaktion wurden heute weitere Materialien an Pflege- und Betreuungseinrichtungen, aber unter anderem auch an Arztpraxen, Kliniken und Physiotherapeuten ausgegeben. Über 10.150 FFP2-Masken, 27.800 Mundschutze, mehr als 800 Liter Desinfektionsmittel, rund 990 Schutzbrillen unterschiedlicher Ausführung sowie zahlreiche Handschuhe und Überziehschuhe wurden an die 161 Abnehmer verteilt. Der Kreis leitet die beschafften Schmutzmaterialien zum Selbstkostenpreis weiter.

Die Einrichtungen hatten zuvor ihren Bedarf gemeldet. Der Oberbergische Kreis bedient die Anfragen soweit dies möglich ist. „Auch wir sind abhängig von dem vorhandenen Angebot auf dem Markt. Vorrangig müssen wir den eigenen Bedarf des Gesundheitsamtes und des Amtes für Rettungsdienst, Brand- und Bevölkerungsschutz decken. Bei der Materialbeschaffung versuchen wir darüber hinaus die Nachfrage der anderen Einrichtungen zu bedienen“, erklärt Kreisdirektor Klaus Grootens die freiwillige Unterstützung der Kreisverwaltung.

Auch zukünftig möchte der Oberbergische Kreis die Einrichtungen – soweit dies durch das vorhandene Angebot auf dem Markt möglich ist – bei der Beschaffung unterstützen. Der Kassenärztlichen Vereinigung Oberberg wurden heute aus dem vorhandenen Bestand mehrere tausend Mundschutze und FFP2-Masken zur Weiterleitung an die Ärzteschaft angeboten. Einrichtungen des pflegerischen und medizinischen Bereichs können Ihren Bedarf per E-Mail an [email protected] an das Hauptamt des Oberbergischen Kreises melden. Mit Wartezeiten muss gegebenenfalls gerechnet werden.

Bei der heutigen Verteilaktion im Kreishaus verteilte der Oberbergische Kreis neben der von ihm beschafften Ausrüstung auch Material, dass durch das Land Nordrhein-Westfalen für Pflegeeinrichtungen beschafft wurde. Die durch das Land gelieferten 15.000 Kittel, 24.000 Mundschutz-Bausätze, 35 FFP-Masken, 5.500 FFP2-Masken, 38.790 Mundschutze und 36.000 Paar Handschuhe gab der Oberbergische Kreis vollständig an die Pflegeeinrichtungen weiter.

Quelle: OBK

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt. Sie ist per Mail [email protected] für unsere Leser erreichbar.
ARKM.marketing
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"