Hinweis zu externen Verlinkungen
Am Puls der HeimatGummersbach NachrichtenVeranstaltungenVerschiedenes

Vortrag rund um das Steinmüller-Gelände

Gummersbach – Gerhard Pomykaj und Monica Weispfennig berichten im Rahmen ihres Vortrages „Die Steinmüller-Saga, Teil zwei“ über die Gründung der Papierfabrik und den industriellen Durchbruch in den Jahren 1850 bis 1870.

Nach dem Scheitern der Revolution stand auch in Gummersbach die wirtschaftliche Entwicklung im Focus der Handelnden. Es waren nicht nur betuchte Erben wie Wilhelm Müller, die durch Innovationen und Investitionen im Textilbereich der industriellen Entwicklung vor Ort zum Durchbruch verhalfen, sondern auch energiegeladene und ideenreiche Personen wie Wilhelm Steinmüller, der – unterstützt von seinen Söhnen – die eingefahrenen Bahnen verließ und sich mit der Gründung einer Papierfabrik (1855) zu neuen Ufern vorwagte.

Anhand dieser neuen Fabrik lassen sich geradezu exemplarisch die Schwierigkeiten unerfahrener Unternehmer zu Zeiten der Frühindustrialisierung, aber auch die Arbeitsbedingungen, unter denen produziert wurde, nachzeichnen. Gerhard Pomykaj und Monica Weispfennig werden am 15. Oktober 2013 darüber berichten.

Beginn des Vortrages ist um 20 Uhr in der Halle 32. Der Eintritt kostet 6 Euro, Einlass ist ab 19:30 Uhr.

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen Sie telefonisch während der Redaktionssprechstunde (siehe Impressum) unter 02261-9989-885 bzw. per Mail unter [email protected]
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"