Gummersbach NachrichtenSport

Vorbericht: VfL gegen den TV Hüttenberg

GummersbachNachdem sich der VfL Gummersbach am vergangenen Samstag im Topspiel gegen den ASV Hamm-Westfalen mit 25:27 geschlagen geben musste, empfangen die Blau-Weißen bereits vier Tage darauf den TV 05/07 Hüttenberg in der heimischen SCHWALBE arena. Sollte die Sieben-Tages-Inzidenz bis morgen wieder unterhalb des kritischen Werts von 35 sein, erwartet der VfL wie bereits beim ersten Heimspiel 840 Zuschauer. Wenn es am Mittwoch, den 21. Oktober, um 19 Uhr zum Duell der beiden Mannschaften kommt, haben die Hausherren ganz klare Ambitionen. „Das Ziel ist eindeutig zwei Punkte! Zu Hause sind wir schon lange ungeschlagen und das soll auch so bleiben. Dafür werden wir alles geben“, so Kreisläufer Jonas Stüber.

Mit dem TV Hüttenberg trifft das Team von Trainer Gudjon Valur Sigurdsson auf eine Mannschaft, die von ihren drei bisherigen Spielen noch keines gewinnen konnte und daraus resultierend mit 0:6 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz steht. Dennoch sind die Mittelhessen ein nicht zu unterschätzender Gegner. „Der TV Hüttenberg ist bisher unter seinen Möglichkeiten geblieben. Sie haben eine junge Truppe, die Gas geben will“, so Stüber über den bevorstehenden Gast. „Wir können sie schlagen, wenn wir geduldig spielen und eine gute Abwehr stellen“, so der 21-Jährige weiter. Die Mannschaft, geleitet von Frederick Griesbach, wird vor allem auf Grund ihrer zuletzt knappen Heimniederlage gegen die SG BBM Bietigheim alles in die Waagschale werfen, um in Gummersbach die ersten Zähler der Saison 2020/21 einzufahren.

Rückblickend auf das Spitzenspiel gegen Aufstiegsaspirant Hamm gibt sich Stüber selbstkritisch: „Uns hat der frühe Rückschlag durch Tins rote Karte sehr weh getan. Trotz alledem schenken wir die Punkte dann zu einfach her, das darf uns einfach nicht passieren!“ Dennoch gehen die Oberbergischen am Mittwochabend (21.10.2020) als Favorit in die Partie des vierten Spieltags der 2. HBL. In der Gummersbacher SCHWALBE arena wollen die Blau-Weißen unbedingt den zweiten Heimsieg der laufenden Saison einfahren. „Wir wollen selbstbewusst auftreten und gar nicht erst in die Situation kommen, dass uns technische Fehler das Spiel kosten“, mahnt der Kreisläufer von Beginn an hellwach zu sein. „Wenn wir die Chance dazu bekommen, wollen wir den Sack so früh wie möglich zumachen“, ergänzt Stüber.

Quelle: VfL Handball Gummersbach GmbH

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"